Microsoft E3 Xbox Entertainment Evolve Pressekonferenz – Recap

Der große Jubel bliebt aus – dennoch war die Microsoft Pressekonferenz für einige Wow-Momente gut! Wir fassen für euch zusammen…

60.000 Besucher werden auf der E3 erwartet, eine ziemlich beachtliche Zahl und diese Horde möchte unterhalten werden. Eröffnet wurde das Spektakel mit einer Halo 4 Präsentation die nur Bock auf mehr gemacht hat. Aber das war bei weitem nicht der einzige Blockbuster der über den riesigen Screet geflackert ist. Ein erster InGame-Eindruck zu Splinter Cell – Blacklist war eben so ein Hingucker wie das gezeigte Material zu Resident Evil 6. Gefolgt von Forza Horizon. Auch für Tranformers Fans wurden einige News zu Tranformers – Fall of Cybertron enthült. Große Namen wie Tomb Raider, EA Sports – genauer gesagt FIFA und Maddel NFL mit Kinect-Unterstützung waren ebenfalls mit von der Partie. Und wenn man dachte, die Pressekonferenz neigt sich dem Ende zu, war man aber sowas von falsch gewickelt. Eine handvoll Xbox Live Arcade Titel und Infos zum Internetexplorer auf der Konsole, aber vor allem Call of Duty – Black Ops 2 und Gears of War Jugdement machten den krachenden Abschluss.

Zwischendurch gabs noch nen grottenschlechten Auftritt von Usher zwecks der Dance Central 3 Präsentation. Eine Mischung aus Playback und Live-Gejaule die alles andere als E3 würdig war. Danke für das Ohrenbluten Usher!

Wo war ich? Achja…

Was mindestens genauso interessant war, abseits der kommenden Grafikbomben, waren sinnvolle Neuerungen rund um die Xbox Live Welt und die Einbindung der Kinect Sprachsteuerung. Die Ankündigung von Xbox Smart Glas hat mich schon mal nicht schlecht staunen lassen. Ebenso die Kooperation mit Nike, die sich in Zukunft Nike+ Kinect Training nennen wird, sah vielversprechend aus.

In Kürze gibt es mehr im Detail. Checkt uns auf Facebook und natürlich hier auf Playr.at. Bleibt dran und seid gespannt.

Play Hard or go Home

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.