Ich mache jetzt einen auf Verschwörungstheoretiker: Nintendo hat die Virtual Console indirekt angekündigt!

Featured


Ich mache jetzt einen auf Verschwörungstheoretiker: Nintendo hat die Virtual Console indirekt angekündigt!

Ich liebe meine Nintendo Switch. Ohne jede Frage ist es für mich (und sicherlich für viele mehr) das Gadget des Jahres 2017. Nintendo hat es geschafft, unzählige Nay-Sager, zu “Ich-brauche-dieses-Teil!”-Sager zu konvertieren.
Wenn ich mich mit anderen Zockern über Nintendos letzten Streich unterhalte, fallen so Themen wie Performance, Docked vs. Portable, Zelda vs. Mario oder „EA hat keine Ahnung“. Ein Thema, das mir aber besonders am Herzen liegt, stößt aber immer auf dieselbe Reaktion. Die Virtual Console für Nintendo Switch.

Was hält Nintendo so lange auf? Die Virtual Console war auf der Wii und auf der Wii U, ein massiver Hit. Wie kann es sein, dass Big N sich so viel Kohle entgehen lässt? Wieso lässt diese Firma uns alle so lange zappeln, dass wir statt Blue Balls, blaue Finger haben?

Nobody knows. Klar, der krasse Erfolg der NES und SNES Mini hat, die Entscheidung sicher mega beeinflusst und indirekt Werbung für Nintendo als Marke und die Switch gemacht. Aber, dass was Nintendo im Bezug auf die Virtual Console aufführt, gleicht schon der Geheimhaltung der Area 51. Wir alle wissen, dass es sie gibt. Keiner weiß aber genau, was abgeht und wann es offiziell gemacht wird.

Ok, ich muss den letzten Satz korrigieren. „Keiner wusste!“

Nvidia feat. Nintendo in China

Ich versuche die aktuelle Situation in fünf Sätzen zu schildern.

Nvidia wird demnächst ihre Set-Top-Box Nvidia Shield TV, in China auf dem Markt bringen.

Nvidia haut sich mit Nintendo und iQiyi (eine Firma, modifizierte Nintendo Hardware in China vertreibt) auf ein Packerl, um ein bisschen Nintendo-Magie in China zu verbreiten.

Nintendo wird mit The Legend of Zelda: Twilight Princess, Punch-out!!, Super Mario Galaxy und New Super Mario Bros. Wii, vier Wii-Klassiker für das Nvidia Shield TV für umgerechnet ca. €10 das Stück veröffentlichen.

Ok, es wäre schon News genug, das Nintendo Spiele für eine Nicht-Nintendo-Konsole veröffentlicht, wenn da nicht ein kleines Detail wäre.

Die Nintendo Switch und das Nvidia Shield TV sind Brothers from different Mothers! Sowohl die Switch als auch das Shield TV verwenden mit dem Tegra Chipsatz dieselbe CPU/GPU-Kombi bzw. SoC (System on a Chip).

In einigen Videos, die während einer Präsentation gedreht wurden, werden auch schon gezeigt, die auf der Shield TV Hardware laufen. In diesem Fall, z.b. Twilight Princess.

 

Jetzt fehlt eigentlich nur noch, dass Reggie Fils-Aimé uns von unserem Leid erlöst und endlich die Virtual Console für Nintendo Switch vorstellt.

Und damit ich mich noch mehr wie Verschwörungstheoretiker, aus den tiefen der Reddit Foren anhöre, hätte der Zeitpunkt der Präsentation der Wii-Spiele für Shield TV, nicht besser sein können.
Traditionsgemäß hält Nintendo immer im Januar eine Nintendo Direct, bei der Neuerscheinungen für die nächsten Monate präsentiert werden. Vielleicht ist diesmal auch die Virtual Console ein Thema. Wie nun die ganze Welt gesehen hat, ist es ja möglich. Schön wäre es allemal!



Ein Post von ,


comments powered by Disqus