Wanted: "Dead or Alive 5"

Seit der Geburt der Konsolen  gab es viele Prügelspiele. Einige waren gut oder “okay” aber nur eine handvoll konnte sich durchsetzen und eine große Fangemeinde aufbauen. Auf die Schnelle fallen mir Titel wie Street Fighter, Virtua Fighter, Tekken, Soul Calibur, Mortal Combat und eben Dead or Alive ein.

Ready? Fight!

 Schon letztes Jahr wurde der Titel für 2012 angekündigt, einen genauen Releasetermin gab es aber nicht. Kürzlich wurde bekannt gegeben das Team Ninja – verantwortlich unter anderem für Ninja Gaiden und Publisher Tecmo einen weltweiten Release für September planen. Dann hoffen wir mal das sie ihr Wort halten und Spieler rund um den Globus in wenigen Monaten mit glühenden Daumen vor der Glotze sitzen und geile Combos auf den Gegner loslassen können.

Stichwort Combos

Wieso ich Dead or Alive mit anderen Prügelgrößen in einem Atemzug nenne? Ganz einfach! Es ist schnell, es spielt sich flüssig, es hat Flair, keine *hust* Pandas oder sonst irgend welche kämpfenden Bären oder Baumstämme mit Boxhandschuhen, sehr schöne Areale und die heißgeliebten KonterAttacken! Fans der Serie wissen wovon die Rede ist. DoA war das erste Beat’em’Up das dem Spieler nicht nur das “übliche” Blocken, sondern eine Vielfalt an Gegenangriffen ermöglichte. Drückt man im richtigen Moment eine Tastencombi kann man den gegnerischen Angriff in einen Konterangriff umwandeln. Je nach Winkel wird ein anderer Contermove ausgeführt. Das sieht nicht nur sehr stylisch aus, sondern ist auch sehr effektiv. Voraussetzung ist natürlich gutes Timing und flinke Daumen. Ein weiteres Markenzeichen der Serie sind die Etagen in den Leveln. Genauer gesagt gibt es mehrere. Steht euer Gegner an einer, sagen wir mal Holz- oder Glaswand, Zaun, Fenster etc. kann man diesen mit einem kräftigen Tritt oder Punch durch besagte Objekte befördern. Nach einer kurzen Flugstunde landet man unsanft in einem verborgenen Abschnitt des Levels. Auch das ist sehr spektakulär in Szene gesetzt und bringt zusätzliche Abwechslung.

Dei G’sicht merk i ma

Gamedirector Yohei Shimbori von Team Ninja hat via Twitter bekannt gegeben, dass es im neuesten Ableger eine dynamische KI geben wird. Was im Klartext bedeutet – die KI wird sich automatisch an das Können und die Fähigkeiten des Spielers anpassen. Gewinnt man also meherere Fights hintereinander kann man mit deutlich mehr Gegenwehr im nächsten Kampf rechnen. Button-Smashing wird einem da nicht sonderlich weiterhelfen. Funktioniert der gewohnte Ablauf nicht mehr, muss man sich eine neue Strategie überlegen. Natürlich gibt es auch hier ein Limit das irgendwann ausgeschöpft ist. Ein cooles Feature wie ich finde. Ich bin gespannt wie sehr der “Make your own Schwierigkeitsgrad” in der finalen Version das Spiel beeinflussen wird.

September?

Wie gesagt, ein genaues Erscheinungsdatum gibt es noch nicht. Insider rechnen aber mit dem 5. September. Genug Zeit um DoA4 abzustauben und für die ein oder andere Runde mit Ryu Hayabusa, Kasumi, Ayane und Lei Fang (um ein paar zu nennen) in den Ring zu steigen. Sollte ich eine Demo von DoA5 in die Finger bekommen, gibt es nachträglich bewegte Bilder und einen Ersteindruck. Versprochen! Damit ihr aber nicht zu lange auf dem Trockenen sitzen müsst, gibts als Schmankerl noch den obligatorischen Trailer von Machinima.

Play hard or go Home

Danny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.