E-Zigaretten können Schäden an Computern verursachen

„Rauchen fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!“, ja wer kennt sie nicht! Diese netten „ich mache dir ein schlechtes Gewissen“ Sprüche auf den Tschick Packerl. Praktisch das es mittlerweile die sogenannten E-Zigaretten gibt, die mittels einer Flüssigkeit und Dampf funktionieren. Laut Wissenschaft weniger Gesundheitsschädlich, dafür aber schädlich für den PC wie findige Reddit Nutzer herausgefunden haben.

Die IT-Spezialisten wurden zu einem infizierten PC gerufen um herauszufinden woher der Übeltäter stammt. Auf die Frage des Besitzers des befallenen PCs ob sich etwas in seinem Lebensumfeld verändert habe war die Antwort doch tatsächlich, dass er sich zwei Wochen zuvor eine E-Zigarette zugelegt habe und genau da haben wir auch des Pudels Kern. Die meisten E-Zigaretten können mittels Steckdose sowie USB-Stecker aufgeladen werden. Praktische Sache für Berufstätige Menschen! Weniger praktisch ist, dass auf einigen Produkten welche aus China stammen schon auf dem Mikrochip ein Virus integriert ist, welcher sobald er eine Datenverbindung mit dem PC hat sofort anfängt nach hause zu telefonieren. Doch wie schützt man sich nun vor einem solchen Virus den man nicht mittels eines Updates entfernen kann? Dafür gibt es die sogenannten USB Condoms. Diese Teile sind ein Zwischenstecker zwischen der Zigarette und dem USB Anschluss und verhindern wirklich jeglichen Datenverkehr. 

Übrigens ist das nicht der erste Fall eines solchen Virus. Bekannt sind schon verbaute Viren auf digitalen Bilderrahmen oder ganz ausgefallene Teile die mittels Wi-Fi Verbindung mit einem PC kommunizieren können ganz hübsch verbaut in Bügeleisen ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.