Ich fantasiere wirklich nicht! Final Fantasy XV Episode Duscae ist wirklich gut!

Review


Ich fantasiere wirklich nicht! Final Fantasy XV Episode Duscae ist wirklich gut!

Ich habe eigentlich nicht mehr daran geglaubt, das Final Fantasy XV jemals das Licht der Welt erblickt. Nach über 9 Jahren des langen Wartens ist es nun (fast) so weit: Mit Final Fantasy XV Episode Duscae ist die vielleicht meist erwartende Demo seit Jahren draußen. Ja, ihr habt richtig gelesen: DEMO!

Ein sehr schöner Ausflug

Final Fantasy XV Episode Duscae ist selbst in seinem aktuellen Status, sein sehr schönes Spiel. Begonnen von grandiosen Licht- und Schattenspielen, dem realistischen Tag-Nacht System, die Bewegungen der Klamotten und Haare, den extremen Detailgrad der Charaktermodelle oder den übelst gut aussehenden Partikeleffekten.
Square Enix könnte mit Final Fantasy XV das mit Abstand cineastische und detailverliebteste Final Fantasy ever in der Pipeline!
Behemoth-Episode-Duscae.jpg
Auch in Sachen Musik und Sound braucht sich das Spiel nicht zu verstecken. Schon bevor man die Demo startet, begrüßt einem das Spiel mit einem kleinen Vorgeschmack, was der Titel zu bieten haben wird.
Ich für meinen Teil habe nicht nur Gänsehaut bekommen, sondern wurde sogar etwas emotional. Aber das lag nur daran das nach über neun Jahren Final Fantasy XV endlich anspielen durfte.
Kurzum drehte die Lautstärke meiner Soundanlage, so richtig auf und genoss diese wunderschöne Sonate.

Wie in einem Fiebertraum

Jedes Final Fantasy, egal wie unbeliebt es auch ist, besticht immer durch eine saubere Grafik mir einer grandiosen Art Direktion. Final Fantasy XV (Episode Duscae) ist da keine Ausnahme im Gegenteil: Der Artstyle von Final Fantasy XV ist eine Mischung aus gewohnter Fantasy, mystischen Fabelwesen und realen Elementen.
Das hört sich nun sicher bescheuert an, aber währenddessen ich die Demo gezockt habe, dachte ich mir öfters das die Wesen, die ich gerade bekämpfe, direkt aus einem schlimmen Fiebertraum entstammen könnten aber abgesehen von den absurden Frisuren die Charaktere wirklich „echt“ wirken!
FINAL FANTASY XV EPISODE DUSCAE_20150322014049.jpg

Ein Final Fantasy wie kein anderes

Bis auf ein paar Aspekte, wie z.B. Chocobos oder die Final Fanasy Fanfare und den absurden Frisuren differenziert sich dieses Final Fantasy sehr weit von all seinen Vorgängern.Das offensichtlichste ist dabei das neue Kampfsystem, das nun komplett in Echtzeit abläuft. Man kann das System eigentlich auf drei Elemente zusammenfassen: Defensive, Offensive und Teleport. Ich habe ein bisschen gebraucht aber, als ich den Dreh raus hatte, fühlte ich mich wie ein „Boss„!
Evasion.jpg
Abgesehen davon, dass Teil 15 sich offensichtlich an Open-World Genre orientiert, präsentiert sich Final Fantasy 15 wesentlich cineastischer als seine Vorgänger. Und damit meine ich nicht die Zwischen-, Zauber oder Beschwörungssequenzen. Diese sind auch in diesem Teil astrein umgesetzt.
Ich rede von dem Gameplay, wenn man über die riesige Welt wandert oder man sich, erstmalig in der Final Fantasy Geschichte, plötzlich in einer eine echte Stealthpassage wiederfindet.
201502_G.jpg

Jeden Cent wert… und man bekommt ein Spiel dazu

‚Final Fantasy XV Episode Duscae‘ kann man sich nicht einfach so runterladen. Nur jene die sich Final Fantasy Type-0 HD zulegen, kommen in den Genuss, die Demo zu zocken. Und ich kann nur sagen: Es ist jeden Cent wert!

Nach dem Final Fantasy XIII Fiasko hatte ich persönlich kaum noch eine Hoffnung das diese Franchise noch die Kurve bekommt: Mit ‚Final Fantasy XV Episode Duscae‘ steigen bei mir aber wieder der Glaube, dass es doch noch was wird.

Die Entwickler von Square Enix haben so viel, an der alten und langsam Staub-ansetzenden Formel, geändert das es sich im Kern zwar noch wie ein Final Fantasy anfühlt aber dennoch neu und frisch, wie eine neue Franchise spielt.

[justified_image_grid ng_gallery=364]



Ein Post von ,


comments powered by Disqus