Ich pack nicht, wie sehr ich gerade Syd mit ihrem Debütalbum FIN feiere!

TRAX


Ich pack nicht, wie sehr ich gerade Syd mit ihrem Debütalbum FIN feiere!

Manchmal feiere ich Künstler, bis zum geht nicht mehr. So wie jetzt Syd mit ihrem Debütalbum FIN!

Nichts ahnend pflanze ich mich nach einem harten Arbeitstag, zuhause auf meine fünf Buchstaben, surfte planlos durch das Netz und Apple Music und stoße plötzlich zu folgendem Song.

Und ich so…

Es ist kein Bubblegum Pop, es ist kein „ich bin die geilste“-Basic-Ass R’n’b. Der Sound ist einfach nur real!

Eines was mir aber gleich zu beginn auffiel, ist dass mich ihr Sound auf eine seltsame Art und weise an Aaliyah und TLC erinnert. Und da bin ich scheinbar nicht der Einzige! Nachdem ich ganz fasziniert, das Album mit meinen Geschwistern geteilt habe, kam von einer meiner Geschwister folgende Meldung zurück:

„Sie klingt so wie Aaliyah, wenn sie noch am Leben wäre!“

Ohhh shittt… ist sie eine Reinkarnation von Aaliyah? Wohl nicht aber einer Meinung nach besser, als vieles was sich da draußen herumtreibt!

Link zu FIN auf Apple Music: «FIN» von Syd 

Link zu FIN auf Spotify: «FIN» von Syd

 

Dark & Fresh

Die Songs von auf dem Album, haben so einen krassen düsteren aber freshen Sound, tiefen Bass, aber dennoch chilligen Flow, der mich die letzen paar Tage dazu gebraucht hat, leicht tanzend durch die Gegend und vor meinem Schreibtisch zu wackeln.

Wie schon erwähnt, ich feiere Syd mit ihrem Debüt-Solo Album gerade extrem hart!



Ein Post von ,


comments powered by Disqus