Ich fantasiere wirklich nicht! Final Fantasy XV Episode Duscae ist wirklich gut! 1

Ich fantasiere wirklich nicht! Final Fantasy XV Episode Duscae ist wirklich gut!

Ich habe eigentlich nicht mehr daran geglaubt, das Final Fantasy XV jemals das Licht der Welt erblickt. Nach über 9 Jahren des langen Wartens ist es nun (fast) so weit: Mit Final Fantasy XV Episode Duscae ist die vielleicht meist erwartende Demo seit Jahren draußen. Ja, ihr habt richtig gelesen: DEMO!

Ein sehr schöner Ausflug

Final Fantasy XV Episode Duscae ist selbst in seinem aktuellen Status, sein sehr schönes Spiel. Begonnen von grandiosen Licht- und Schattenspielen, dem realistischen Tag-Nacht System, die Bewegungen der Klamotten und Haare, den extremen Detailgrad der Charaktermodelle oder den übelst gut aussehenden Partikeleffekten.
Square Enix könnte mit Final Fantasy XV das mit Abstand cineastische und detailverliebteste Final Fantasy ever in der Pipeline!
Behemoth-Episode-Duscae.jpg
Auch in Sachen Musik und Sound braucht sich das Spiel nicht zu verstecken. Schon bevor man die Demo startet, begrüßt einem das Spiel mit einem kleinen Vorgeschmack, was der Titel zu bieten haben wird.
Ich für meinen Teil habe nicht nur Gänsehaut bekommen, sondern wurde sogar etwas emotional. Aber das lag nur daran das nach über neun Jahren Final Fantasy XV endlich anspielen durfte.
Kurzum drehte die Lautstärke meiner Soundanlage, so richtig auf und genoss diese wunderschöne Sonate.

Wie in einem Fiebertraum

Jedes Final Fantasy, egal wie unbeliebt es auch ist, besticht immer durch eine saubere Grafik mir einer grandiosen Art Direktion. Final Fantasy XV (Episode Duscae) ist da keine Ausnahme im Gegenteil: Der Artstyle von Final Fantasy XV ist eine Mischung aus gewohnter Fantasy, mystischen Fabelwesen und realen Elementen.
Das hört sich nun sicher bescheuert an, aber währenddessen ich die Demo gezockt habe, dachte ich mir öfters das die Wesen, die ich gerade bekämpfe, direkt aus einem schlimmen Fiebertraum entstammen könnten aber abgesehen von den absurden Frisuren die Charaktere wirklich "echt" wirken!
FINAL FANTASY XV EPISODE DUSCAE_20150322014049.jpg

Ein Final Fantasy wie kein anderes

Bis auf ein paar Aspekte, wie z.B. Chocobos oder die Final Fanasy Fanfare und den absurden Frisuren differenziert sich dieses Final Fantasy sehr weit von all seinen Vorgängern.Das offensichtlichste ist dabei das neue Kampfsystem, das nun komplett in Echtzeit abläuft. Man kann das System eigentlich auf drei Elemente zusammenfassen: Defensive, Offensive und Teleport. Ich habe ein bisschen gebraucht aber, als ich den Dreh raus hatte, fühlte ich mich wie ein "Boss"!
Evasion.jpg
Abgesehen davon, dass Teil 15 sich offensichtlich an Open-World Genre orientiert, präsentiert sich Final Fantasy 15 wesentlich cineastischer als seine Vorgänger. Und damit meine ich nicht die Zwischen-, Zauber oder Beschwörungssequenzen. Diese sind auch in diesem Teil astrein umgesetzt.
Ich rede von dem Gameplay, wenn man über die riesige Welt wandert oder man sich, erstmalig in der Final Fantasy Geschichte, plötzlich in einer eine echte Stealthpassage wiederfindet.
201502_G.jpg

Jeden Cent wert... und man bekommt ein Spiel dazu

'Final Fantasy XV Episode Duscae' kann man sich nicht einfach so runterladen. Nur jene die sich Final Fantasy Type-0 HD zulegen, kommen in den Genuss, die Demo zu zocken. Und ich kann nur sagen: Es ist jeden Cent wert!

Nach dem Final Fantasy XIII Fiasko hatte ich persönlich kaum noch eine Hoffnung das diese Franchise noch die Kurve bekommt: Mit 'Final Fantasy XV Episode Duscae' steigen bei mir aber wieder der Glaube, dass es doch noch was wird.

Die Entwickler von Square Enix haben so viel, an der alten und langsam Staub-ansetzenden Formel, geändert das es sich im Kern zwar noch wie ein Final Fantasy anfühlt aber dennoch neu und frisch, wie eine neue Franchise spielt.

[justified_image_grid ng_gallery=364]


Die Sony MDR-1ADAC ist der wahrgewordene feuchte Traum eines jeden Kopfhörer-Narren! 2

Die Sony MDR-1ADAC ist der wahrgewordene feuchte Traum eines jeden Kopfhörer-Narren!

Jeder Mensch hat seine Laster, die einen sind Auto-Narren, andere sammeln Münzen, Pokémon oder Magic Karten und ich? Nun ja, ich bin sammle Kopfhörer!

Keine Ahnung, wann diese Leidenschaft bei mir eingesetzt hat, aber wenn ich ein schönes Paar Kopfhörer sehe, schnellt mein Puls auf 180.

Sony Österreich war so nett und haben mir ihr aktuelles Flagship Headphone Paar zur Verfügung gestellt und ich muss sagen: Ich habe mich verliebt!

Meine neue Liebe hört auf den Namen Sony MDR-1ADAC! Das, was der Name nicht hermacht, macht zumindest das Design wieder wett! Die Kopfhörer sind in einem Schwarz/Rot oder Braun/Silber Design verfügbar. Beide Designs haben eine leichte Texturierung um die Gadgets auch etwas wertiger wirken zu lassen. Aber es geht ja nicht (nur) um das Äußere, sondern viel mehr, was das Teil nun wirklich drauf hat! Ich kann mit fug und Haupt behaupten, am Anfang habe ich das Gerät komplett falsch eingeschätzt und war sogar etwas irritiert.

eee984a990de0e293f116becb8bd8bbe

Die meisten Kopfhörer haben wenn überhaupt einen Steckplatz für ein Kabel, fall es nicht schon fest verbaut ist: Die MDR-1ADAC Kopfhörer haben einen normalen Klinkeninput, einen USB-Input und einen Anschluss um die Kopfhörer über ein USB Kabel aufzuladen. Es sind aber keine Wireless Headphones! Wieso sollte man dann die Kopfhörer aufladen? Und jetzt wird's etwas nerdy!

HD für die Augen ist out, Hi-Def Audio unterwegs ist der neue sh*t!

Ich habe einen Bekannten, der selbst heute noch mit einen Discman (und einer 8 Packung Batterien) durch die Straßen zieht und meint: “MP3 sind scheiße, der Sound ist richtig scheiße und nicht true. CD kommt der eigentlich experience am nächsten - also back off mit deinem MP3 Scheiß“. Ich muss auch noch dazusagen, dass er der Prototyp eines ultimativen Wiener Hipsters sei und ich bei vielen seiner Aussagen fassungslos bin. Dennoch die Aussage zu den MP3 kann ich nachvollziehen.

Durch verschiedene Kompressionsverfahren, sei es nun MP3, AAC oder WMA gehen Informationen verloren. Informationen, die zwar nicht zwingend wichtig, aber fehlen zu der ultimativen Erfahrung. Durch einen eigenen Analog/Digital-Wandler kurz DAC-Verstärker, übernehmen die Kopfhörer die Aufgabe der Umwandlung des digitalen Audiosignal in ein Analogen Signals, die normalerweise das Handy oder der MP3 Player übernimmt. Durch den S-Master HX Digitalverstärkers wird der Sound dann noch verstärkt, womit der Sound dann in solch einer genialen Qualität aus den Ohrmuscheln dröhnt, dass es wirklich schwer ist, dies in Worte zu fassen.

[justified_image_grid ng_gallery=333]

Nicht für jeden - Aber für die besonderen

Diese Headphones sind nicht für jeden! Mit ihren €350.- gehören die Sony MDR-1ADAC nicht zu den günstigsten Kopfhörer aber das ist auch ok so! Der Sound, den man mit diesen Kopfhörer erlebt toppt, einfach alles was ich von Kopfhörern in dieser Preisklasse, davor gehört habe!

dsc8860

In einem Interview mit Patrick Pulsinger bei Noisey bringt es der Musiker mit der Aussage: “Du schaust dir ja auch keine verpixelte Pornos an, oder!?“ eigentlich auf dem Punkt! Alle, die mit verpixelte Pornos leben können, cool - aber High Definition Hahn sind das non-plus ultra! 


Rayman Legends - Ein Meisterwerk für Jung und Alt... Konsolen 3

Rayman Legends - Ein Meisterwerk für Jung und Alt... Konsolen

Rayman hat sich innerhalb der letzten Jahre wieder an die Spitze des Jump'n'Run Thron gekämpft. Mit Rayman Legends beweist Ubisoft ganz klar, das auch er, es mit den Klempner aus dem Hause Nintendo aufnehmen kann!

Das ehemalige WiiU exklusive Spiel wurde nun auch für die Next bzw. Current Gen Konsolen, PlayStation 4 und Xbox One umgesetzt. Die Unterschiede sind wirklich minimal, dennoch solltet ihr euch den Titel genauer ansehen!

rayman_legends_940x-13

Gamplay so flüssig wie Butter

Viele Jump'n'Run Spiele heutzutage haben leider keinen so flüssigen Spielefluss mehr, wie einst jene aus der 16 Bit Ära! Nicht so bei diesem Titel.
Ich habe meinem kleinen Bruder, das Gameplay in einem Satz erklären müssen ... das ist mir dazu eingefallen: "Rayman Legends spielt sich wie flüssige Butter, die mein Popcorn runter rinnt, das du nicht bekommst - also kauf' dir dein Eigenes!" Hört sich im ersten Moment etwas widerlich und verstörend an, passt wie aber die Faust auf's Auge.
Wenn man mal den dreh raus hat, dann rast man in einer Geschwindigkeit und Style durch die Levels, dass jeder Assassine aus Assassins Creed vor Neid erblassen würde! Und das Beste - es macht süchtig: Ich habe mich immer wieder dabei ertappt, dass ich das Level noch cooler und schneller absolvieren wollte.

In jedem Level ist etwas anders zu erledigen. Mal müsst ihr nur von A nach B kommen, in einem anderen Level verwandelt ihr euch plötzlich in eine Ente und müsst anhand eines vorgefertigten Weges ans Ziel gelangen aber auch Stealth-Level, bei dem ihr möglichst unentdeckt bleiben solltet, runden die Vielfallt ab.

rayman_legends_940x-03

Mein persönliches Highlight waren die Musiklevels nach jedem Bosskampf! Die Aufgabenstellung dieser Level ist sehr schnell erklärt. Passend zur Musik müsst ihr von Punkt A nach Punkt B. Das Besondere an den Levels ist, dass die Musik so fantastisch ausgewählt wurde, dass es schwer fallen wird die Levels nicht immer und immer wieder spielen zu wollen.

http://youtu.be/HtAXSpBM8XI

 

Einfach und knüppelschwer zugleich

Rayman Legends ist prinzipiell kein sonderlich schwieriges Spiel. Um das Spiel mit den Mindestanforderungen durchzuspielen, zockt ein Durchschnittsspieler ca. 15 Stunden. Falls man nun Indiana Jones Blut in sich trägt und alles erkunden möchte, dann sollte man sich sehr sehr viel Zeit und viel Geduld nehmen!

Rayman Legends beinhaltet über 120 Levels plus 40 Levels aus dem Vorgänger, Rayman Origins.
Bei dieser unglaublichen Menge an Levels, kann das Spiel an einigen Stellen richtig fies werden! Ich habe mein Gamepad oft genug durch den Raum geworfen - nur um gleich darauf das Level oder die Passage zu wiederholen. Keine Ahnung wie es die Entwickler geschafft haben - aber man gibt nie dem Spiel die Schuld am eigenen Versagen. Das Spiel hat so einen hohen Wiederspielwert von dem sich andere Studios eine Scheibe abschneiden könnten!

Handgemachte Kunst

Das was mir als aller erstes an Rayman Legends oder damals auch Origins aufgefallen ist, sind die mit unglaublich viel Liebe zum Detail, gezeichneten Charaktere und Umgebungen. Das Spiel nutzt die Hauseigene "UbiArt Framework" Engine, die es Künstlern erlauben soll, den Charme eines hochwertigen Zeichentrickfilms, in ein Spiel zu transferieren. Und das ist Ubisoft ganz klar gelungen. Nicht alle Objekte sind gezeichnet. Meist sind nur die Endgegner oder andere kleine Objekte in Polygone modelliert. Diese sind aber dann so gestaltet, dass sie sich fast nahtlos an die restliche Grafik anpassen!

rayman_legends_940x-11

Rayman Legends ist für mich grafisch eines der schönsten Spiele der letzen Jahre. Aus technischer Sicht wird das Spiel sicher keine Preise gewinnen, aber was Kreativität und die Art Direktion des Titels angeht, ist das Spiel ein Meisterwerk.

Rayman Legends, beweist einmal mehr, dass wenn es um schöne Grafik geht, es nicht nur um Polygone, Texturen und Shader geht, sondern Kreativität und künstlerisches Verständnis bei einem Studio gefragt ist. Bei jedem noch so unwichtigen Charakter in diesem Spiel, sieht man wie viel Liebe zum Detail eingeflossen ist.

Multisystemsexuell

Rayman Legends fühlt sich auf jeder aktuellen Konsole sehr wohl! Dennoch merkt man dem Spiel seine WiiU-Ursprünge sehr schnell an. Viele Elemente und Passagen spielen sich auf Nintendos aktueller Konsole, insbesondere im Multiplayer am besten. Am meisten merkt man dies wenn es um die Kontrolle eures kleinen Helfer, Murfy geht. Bis auf die WiiU Version reagiert Murthy kontextsensitiv und fliegt bei Tastendruck auf das nächste Element. Auf der WiiU hat der Spieler mit dem Gamepad völlige Kontrolle über den kleinen Helfer.

Auch visuell nehmen sich die einzelnen Versionen nicht viel. Auf allen fünf stationären Konsolen (WiiU, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4 und Xbox One), PC und PlayStation Vita sieht das Spiel nahezu identisch aus!

Wer es nicht Spielt ist selber schuld!

Es gibt eigentlich keine Ausrede, das Spiel nicht einmal anzuspielen. Sowohl im Single Player als auch als Multiplayer Part brilliert das Spiel mit seinen kreativen Ideen und der unglaublich charmanten Umsetzung. Sowohl visuell und soundtechnisch ist Rayman Legends anders - und das ist gut so! Ihr werdet oft aufgrund der Anspielungen und den Musikstücken aus dem Soundtrack schmunzeln müssen und mit sicherer Wahrscheinlichkeit nicht mehr so schnell von der Konsole wegkommen!

Rayman Legends ist für WiiU, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation Vita und jetzt auch für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich!

 


Flappy Bird - Das Spiel aus der Hölle mit ungemein hohem Suchtfaktor! 4

Flappy Bird - Das Spiel aus der Hölle mit ungemein hohem Suchtfaktor!

Ich war nie ein großer Angry Birds-Fan. Mir sind die Viecher um ehrlich zu sein ziemlich schnell auf die Nerven gegangen. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Jetzt hat binnen kürzester Zeit eine neue App den Vogel in den iOS- und Google-Play-Charts abgeschossen: Flappy Bird. Eines vorweg, ihr werdet das Spiel lieben und gleichzeitig auf's tiefste verfluchen. Ein kostenloses Spiel, das trotz simpler Optik euer Adrenalin ins Unermessliche steigen lassen wird!

Simpler geht's eigentlich nicht

Das Spielprinzip ist so einfach, dass es wieder genial ist: Ihr steuert einen Vogel zwischen zwei Rohre. Dabei darf der gefiederte Freund, ähnlich wie beim "Heißen Draht" nicht an den Oberflächen ankommen. Durch einen "Tap" auf den Touchscreen gebt ihr dem Viech Schub und er steigt auf. Tap't ihr nicht sinkt er. Dabei gilt natürlich stets auch, auf das Timing zu achten, sonst sinkt bzw. düst der Vogel eher in eines der Rohre als man sich versieht.

Aggressionsbewältigung

Ihr werdet fluchen, brüllen und die Versuchung verspüren euer Handy/Tablet quer durch den Raum zu schluedern, aber euch immer wieder dabei erwischen, dieses verdammte Game zu zocken! ;) Dank dem deppeneinfachen Spielprinzip benötigt das Spiel weder ein Tutorial noch andere Einweisungen. Die ersten zwei, drei … zehn Mal werdet ihr kläglich versagen, aber nach und nach bekommt man den Dreh schon raus. Doch dann wird's trotzdem nicht einfacher …

Abschließend kann ich eine klare Download-Empfehlung abgeben! Flappy Bird ist kostenlos für iOS und Android verfügbar

PlappyBird_purchase

 

Bonus: Danny beim Versagen!

Unser Danny ist dem Wahn schon total verfallen und man hört ihn den ganzen Tag aus seinem Zimmer fluchen. Warum? Seht selbst :)


Metal Gear Rising: Revengance - Ein messerschafer Test 5

Metal Gear Rising: Revengance - Ein messerschafer Test

Jack is back! Wer? Jack the Ripper? Jack who? Raiden!... ah diese Pussy?! Nun ja, spätestens seit Metal Gear Solid 4: Sons of the Patriots ist Raiden, alles andere als eine Pussy. Der (mittlerweile) Cyborg Ninja hat mit seinen abartig coolen Ninja Moves und seinem scheinbar unzerstörbaren Katana Schwert seine Gegner in einer Art und Weise filetiert, die jeden Gordon Ramsay und Jamie Oliver dieser Welt vor Neid erblassen lässt.

Two are better than one: Kojima & Platinum Style

Das der werte Herr Kojima einen leichten Hang zur Übertreibung hat, sollte eigentlich spätestens seit dem ersten Metal Gear Solid bekannt sein. Pro Teil wurde die Handlung komplexer, verzahnter und „absurder“, sodass ich mir oft an den Kopf griff und mich wunderte auf welchem Trip der Kollege beim Niederschreiben der Story war.

In Metal Gear Rising, dreht sich alles um Kindersoldaten, Terrorismus, Gewalt und Wirtschaft. Mehr sag ich nicht; die Story muss man sich einfach selber geben! Dennoch, Kojima hat diese ernsten Themen so passend in die Story verpackt, dass sie manch einen verleiten, mal ersthaft über diese Themen nachzudenken!
Bitte nicht falsch verstehen, er bekommt sicher keinen Preis für die geilste Story in einem Videogame, dennoch ist sie sehr unterhaltsam!

Storytechnisch hatten sie zwar nix zu sagen aber dafür waren sie voll fürs Gameplay verantwortlich: die Rede ist von Platimum Games!
Das dieses Studio eine Ahnung von „Over the Top“ Games hat, haben sie uns mittlerweile mit Titeln wie Bayonetta, Vanquish und Mad World, mehr als bewiesen!

R für Revengeance

Der Titel spielt sich wie Fruit Ninja auf Speed plus Ninja Gaiden plus Bayonetta mal 1000 „Fuck yeah“ Momente! Egal was man macht, sei es nun wenn man wie ein Ninja mit zuviel Koffein im Blut durch Gänge oder an Wände entlang läuft, Gegner fein mit seinem Katana-Schwet filetiert oder Raketen als Rolltreppe verwendet, man kommt sich immer wie der ultimative Badass vor.

Apropos Raketen als Rolltreppe verwenden, MGR strotz nur so vor Quick Time Sequenzen. Ich persönlich habe nichts gegen QTE (Quick Time Events), sofern der Entwickler es nicht übertreibt und jede fünf Minuten solch ein Gameplay Element einbaut. Die Menge bzw. die Arten der QTE in Raidens Schnetzelabenteuer fügen sich wunderbar in das Spiel ein und taugen manchmal sogar als kurze Verschnaufpause.

Bis auf Bosskämpfe sind QTE meist immer "freiwillig" und können auf Wunsch getriggert werden. Das bedeutet, wenn man einen Gegner auf eine bestimmte Art und Weise erledigt, löst dies ein QTE aus, welche aber nicht durchgeführt werden muss. Führt man diese doch durch, erledigt das Raiden in einer so fetten Manier, dass man sich als Spieler kurzzeitig für die coolste Sau am Planeten hält.

Darf's ein bisschen mehr sein?

Das was den Titel aber erst so richtig besonders macht ist der Blademode bzw. Klingelmodus. Hierbei versetzt sich das Spiel in eine Art Bullettime Modus, um ganz in Ruhe den Gegner anvisieren und je nach Belieben zerteilen kann. Hört sich barbarisch an... was es auch ist, aber alles passiert mit so viel Style, dass es es schwer ist dabei nicht abzugehen.

Außerdem ist es in MGR (manchmal) möglich, eine Tür einfach aufzuschneiden. Vorbei sind die Zeiten in denen es hieß  Schlüssel, oder noch schlimmer (*uhhh*) Keycards zu finden. Raider scheißt sich da nix und schlitzt die Türen einfach auf! So banal sich das auch anhört, ich habe mich zwei oder drei mal dabei erwischt, dass ich die Türen bzw. Tore ohne Schlüssel aufmachen konnte und innerlich Halleluja gerufen habe!

metal_gear_rising_revengeance__17_

Es wäre kein Metal Gear ohne Scheichelemente. So auch in Metal Gear Rising. Im Laufe des Spiels findet ihr Boxen oder Metalltonnen, in denen ihr euch vor Gegnern verstecken könnt. Dies ist aber nicht notwendig! Der Subtitel des Games sagts eigentlich schon: Was bei Metal Gearl 1-4 noch "Tactical Espionage Action" war, ist bei Rising: "Lightning Bolt Action". Also Visier auf, Schwert raus und ab gehts!

Blocken? Pff... das ist nur was für Menschen

Das was mich am meisten irritiert ist die Tatsache, dass man feindliche Angriffe nicht blocken kann! Ja, man kann nicht blocken sondern nur parieren und das braucht Übung und sehr gutes Timing! Der Vorteil daran ist, dass die Kämpfe so sehr schön flüssig und dynamisch ablaufen! Dennoch habe ich mir mehr als einmal einen Blockbutton herbei gesehnt und bei vielen Kämfen, insbesondere bei Bossfights, den Kampf pausiert, mir ein Bier aufgemacht und eine Zigarette angezündet, da ich vor Wut nur so brodelte... fragt mal Christl Clear... sie hat meine Wutausbrüche live miterlebt!

metal-gear-rising-revengeance

Butterweich mit „Metall“ Stücke

Grafisch empfinde ich Metal Gear Rising als ein zweischneidiges Schwert (*haha, get it*), die Umgebung könnte hier und da mal ein paar Details mehr verkraften, aber fuck it: Die Charaktere sind schön modelliert; dass fast alle normalen Gegner gleich aussehen fällt jetzt nicht sonderlich ins Gewicht, da diese sowieso binnen Sekunden in schön handliche Stücke zerhackt werden und Kämpfe, insbesondere Bossfights super cineatisch inszeniert sind. Leider hat das Spiel teils mit massiven Kameraproblemen zu kämpfen, die mich nicht nur einmal fast dazugebracht haben das Gamepad quer durch den Raum zu jagen!

Ansonsten läuft das Spiel im eigentlichen Gameplay sehr stabil und sehr flüssig. Die einzigen Stellen bei denen MGR ab und an ins Stocken kommt, sind die durch die Serie bekannten Codec Gespräche, vertuschten Ladezeiten. Gott sei Dank, kann man diese schnell wegdrücken, da sie sich teilweise extrem ziehen und mir ab und an auf die Nerven gingen!

Eines kann ich aber mit Sicherheit sagen, die Musik wird nicht jedem gefallen! Sie ist nicht schlecht, aber auch nicht Grammy, Echo oder Amadeus verdächtig. Viele Tracks untermalen bzw. unterstützen das Geschehen am Bildschirm sehr gut. Bei einigen Tracks habe ich mich sogar dabei erwischt, die Anlange noch lauter zu drehen um meinen Aggrolevel ein bisschen zu fördern. Andere Tracks sind leider eine Beleidigung für das jeweilige Musikgenre (*ich sag nur die Hip Hop Tracks von Sonic's Adventure 2, würg*) und haben mich schnell dazu gebracht, die Anlage wieder leiser oder auf Mute zu stellen!

[nggallery id=12]

In der Kürze liegt die Würze

Nicht nur das Gameplay sondern das ganze Spiel ist recht schnell... vorbei! Ich war in ca. 7 Stunden, im ersten Run durch! Aber jetzt kommt's: Metal Gear Rising hat einen Wiederspielswert, den ich bei vielen andern Games sehr stark vermisse!

Dadurch das ihr euer hochgezüchtetes Equipment beim Neustart weiterverwenden könnt und das Spiel viele Collectables bietet, war für mich der zweite und dritte Run eigentlich mehr ein Speedrun... den ich in 3 Stunden absolviert habe. Weiters bietet der Titel auch Metal Gear typisch eine grosse Anzahl an VR Missionen, wo ihr euer Können in „Trainingseinheiten“ auf die Probe stellen könnt! Dennoch hätte ich mir doch noch einige Sidequests gewünscht, die man nicht als DLC zusätzlich kaufen muss!! ( :evil:)

metal-gear-rising-revengeance-18-05-2012-screenshot-6

Blitzschnelles Fazit

Wenn euch Bayonetta, Ninja Gaiden, Vanquish oder Mad World gefallen haben, werdet ihr Metal Gear Rising: Revengance lieben! Bis auf ein paar Stellen lässt euch das Game fast keine Verschnaufpause und treibt einen stetig voran! Selten hatte ich so einen starken Drang ein Game nochmals durchzuzocken, was zugegeben auch an der recht kurzen Spieldauer liegt! Grafik und Sound, sind so lala, aber im Großen und Ganzen recht gut gelungen! Wer auf Ninjas, Cyborgs und blitzschnelle Actiongame steht, kann mit dem Titel wirklich nichts falsch machen!


Snake auf Weihnachtsmissionen: Merry Gear Solid: Solid Santa 6

Snake auf Weihnachtsmissionen: Merry Gear Solid: Solid Santa

Als Kind habe ich mich immer gewundert wie Santa Klaus bzw. der Weihnachtsmann zu uns in die Wohnung gekommen ist und uns die Geschenke hinterlassen hat? Mir wurde immer und immer wieder gesagt ich sollte nie fremde in die Wohnung lassen, aber wie konnte ein ein alter Mann mit verdächtig dichtem Bartwuchs einfach so in die Wohnung rein uns raus spazieren können, wobei wir immer die Eingangstür versperrt haben? Dieses Game hätte mir als Kind sicher viele antworten geliefert.

Solid Santa auf Weihnachtlicher Mission

Die Story ist so herrlich absurd aber dennoch irgendwie plausibel ;) In Merry Gear Solid: Sectret Santa spielt ihr Saint Nick, Codename: Solid Santa (!) der aufgrund der von 9/11 und der gesteigerten Achtsamkeit der US Regierung gegenüber undefinierbare Flugobjekte (z.B. sein Schlitten) gezwungen ist seine Geschenke zu Fuß zu verteilen.

In einem Haus ist aber alles anders: Wie jeder von uns nachvollziehen kann, können Kinder es nie erwaten ihre Geschenke zu bekommen und den Weihnachtsmann (oder das Christkind) dabei zu beobachten wie er seiner Tätigkeit nachgehen! So auch in diesem Haus nur das die Kinder hier, die ganze Nacht munter sind und im Hausflur patrouillieren (!?) um den Weihnachtsmann zu erwischen. Also müssen hier größere Geschütze aufgestellt werden.

Old School Metal Gear for Free

Das kostenlose Spiel orientiert sich an die 8-Bit Anfänge der Metal Gear Reihe, verwendet aber auch Ideen aus den "neueren" Metal Gear Games. Der Entwickler hat sogar an die Codex Gespräche gedacht.
Ich möchte nicht zuviel verraten aber die bekanntesten Gameplay Elemente der Metal Gear Reihe wurden hier auf eine wirklich witzige art und weise auf Weihnachten umgelegt und implementiert!

Für zwischendruch

Merry Gear Solid: Secret Santa ist ein wirklich kleines Indie-Spiel, das nur so vor witz, selbstironie und Metal Gear Fanservice strotzt! Mit dem kostenlosen kann man wirklichts falsch machen. Leider ist das Spiel nur für Windows verfügbar. Aber mit ein bisschen Bootcamp , Parrallels oder CrossOver XI können OSX User auch Windows auf ihre Apfelmaschiene installieren!

Rayman Jungle Run - So was nenne ich ein fette Mobile Umsetzung!!!! 7

Rayman Jungle Run - So was nenne ich ein fette Mobile Umsetzung!!!!

Rayman, Rayman, Rayman...wenn das so weiter geht, könnte diese Reihe einen Platz in meine "Must Have, ich denke erst garnicht mehr nach" Liste kommen. Seit dem "Reboot" der Franchise, mit Rayman Origans

Das von Ubisoft Montpellier und Pasta Games entwickelte iOS und Android Game läuft auf derselben UbiArt Framework-Engine, die auch in Rayman Origins und im kommenden Wii U exklusiven Nachfolger Rayman Legends zum Einsatz kommt.  Rayman Jungle Run ist einfach nur schön zum anschauen. Ich bin bekanntlich ein Freund schön präsentierten Spielen, dabei geht es mir besonders um den Stil, den Sound and das generelle Look & Feel - und dies wird bei Rayman von Spiel zu Spiel immer besser!

Jump 'n' Run ...'n' Glide 'n' Punch

Das Spiel ist in 4 Welten á 10 Levels aufgeteilt. Hierbei konzentriert sich jede Welt auf eine bestimmte Fähigkeit von Rayman, sei es nun Springen, fliegen, den Mauerlauf oder die Fähigkeit Gegener zu verprügeln.

Die Bedienung ist meiner Meinung nach perfekt für ein Touchscreen basiertes 2D Scroller! Rayman läuft immer gerade aus.Der Spieler muss ihm nur noch zum Springen, fliegen, oder punchen bringen! Und dies funktioniert immer einwandfrei!

Jedes Level spielt sich wie aus einem Guss, sei es nun das Leveldesign, die Musik oder die animationen - alles wirkt wie ein wirklich schöner Trickfilm! Der unfassbar charmante Cartoon Stil, der eingängige Soundtrack das fließende Gameplay!

Abschließend kann ich nur noch sagen... Gut, gemacht Ubisoft! :/ Als würde der Herbst nicht teuer genug für mich werden, mit einem neuen iPhone, einer WiiU und auch noch sicherlich Rayman Legends für die WiiU... das ich nun offiziell ein Fan vom neu auferstandenen Rayman bin!


Oldschool meets HTML 5 8

Oldschool meets HTML 5

HTML5 ist in aller Munde. Sei es nun als "Flash-Killer", den ersten Schritt zur Vision des offenen und Lizenzfreien Internet oder einfach nur einen Grund alte Browser (ja IE6, du bist damit gemeint) den gar aus zu machen.

Jetzt hat Microsoft eine Kooperation mit Atari gestartet um Urgesteine der Videogame Geschichte im HTML5 Gewand neu aufzulegen.
Die Rede ist von Perlen wie Asteroids, Super Breakout, Centipede oder natürlich Pong!

Natürlich macht das MS nicht nur so zum Spaß: Genau so wie bei der Get The Rope - HTML5 Version, sollen die Games die HTML5 Fähigkeit der neuersten Internet Explorer Versionen und die Bedeutung dieser Webtechnologie darstellen.

Ich sag nur: Mehr davon! HTML5 ist eine wirklich wichtige "Neuerung" und solche Produktivitätskiller, sind immer willkommen ;)

Link: Atari Arcade

 


VOTE!!! - Obama Vs Romney für unterwegs 9

VOTE!!! - Obama Vs Romney für unterwegs

2012 ist ein Wahljahr! Die wohl am meisten, beobachtete Wahl wird ohne zweifel die Präsidentschaftswahl in den USA, zwischen Barack Obama und Mitt Romney werden!

Um in den Worten aller Twighlight/The Hunting Game/Grey's Anatomy Jünger zu sprechen: In welchen Team seit ihr? Team Obama oder Team Romney?
Mit dem kostenlosen iOS Game, VOTE!!!,  liegt es in eurer Hand! Verprügelt Romney mit einem auf einer Grillgabel aufgespießtem Hotdog oder verpasst Obama in einem Elvis Kostüm mit einem Luftballon bewaffnet, eine auf die 12!

Hinter dem witzigem Infinity Blade Klon, steht das frisch von Epic Games aufgekaufte Studio Chair das sich auch für den iOS Mega Seller Infinity Blade 1 & 2 ausgezeichnet hat! Das Beste an der ganzen Geschichte: Das Game ist Kostenlos! Ihr habt keine Wahl!


Sonic 4 - Episode 2: Besser als die Pilotfolge aber nicht reif für einen Emmy! 10

Sonic 4 - Episode 2: Besser als die Pilotfolge aber nicht reif für einen Emmy!

Ahh Sonic, was ist nur aus dir geworden? Verflucht schnelles Gameplay, fantastisches Leveldesign, welches eher an Rollercoaster erinnern und verdammt catchy Tracks. Das war Sonic in den 90'er! Nur dann begann, im Laufe des 3D Zeitalters der langsame Verfall des scheinbar an ADHS leidenden blauen Igel! Spätestens mit Sonic The Hedgehog für PS3 und Xbox360, habe ich die Hoffnung auf ein neues gutes Sonic aufgegeben.
Sega bzw. das für alle Sonic Spiele Verantwortlichen Studio: Sonic Team, haben sich scheinbar in den letzten paar Jahren zusammengerissen und versuchen die Sonic Serie wieder an die Spitze zu bringen. Long Story short... mit Sonic Colors und Sonic Generation hat Sega zwei recht gute 3D Sonics abgeliefert. Nintendos ehemaliger Erzrivale, hat aber nicht auf die 2D Fans vergessen und hat mit Sonic The Headhog 4 – Episode 1, den offiziellen Nachfolgertitel zu der Mega Drive Trilogie für fast alle aktuellen Plattformen veröffentlicht!

Zweckmäßige Story

Story...hmm.... nunja da ist nicht viel zu sagen. Die Story knüpft logischerweise an Sonic 4 Episode 1 an. Dr. Eggman möchte mal wieder die Welt erobern und hat zur Verstärkung Metal Sonic aus dem Abstellkammerl entstaubt und ausgekramt! Wie gesagt, die Story ist nicht wirklich ausgeklügelt. Und das muss Sie auch nicht sein! Ähnlich wie in der Super Mario Serie, ist die Story eher nebensächlich und zweckmäßig.

Der Fuchs mit dem nützlichen Geburtsfehler

Tails, Sonic's Sidekick, ist wieder mit an Bord und anders als bei Sonic 2, für den Mega Drive diesmal sogar nützlich. Je nach Situation können Teammoves durchgeführt werden und somit Hindernisse bewältigt werden, die Sonic alleine nicht durchqueren könnte. Zum einen kann Sonic Tails als Helikopter missbrauchen und temporär fliegen, Unterwasser weiter aufsteigen oder schneller voran schwimmen. Der zweite Move ist die Rolling Combo: Ähnlich wie am Ende von Indiana Jones und der Tempel des Todes, bilden die zwei Protagonisten ein Rad des Todes und machen alles platt was ihnen in die quere kommt. Beide dieser Mechanismen sind anfänglich noch witzig, nerven aber rechst schnell im laufe den Spiels. Das Problem ist das diese Moves das Gameplay nicht unwesentlich ausbremsen und das sollte bei einem Sonic Titel nicht passieren.

 Ein weiterer Punkt der mir leider sehr oft sauer aufgestossen ist, ist die Steuerung. Es ist zwar keine Verzögerung spürbar aber dennoch wirkt die Steuerung für ein 2D Sonic zu schwammig. Es ist jetzt nicht der Weltuntergang und es ruiniert auch nicht das Spielerlebniss. Dennoch würe eine noch genauere Steuerung dem Spiel nicht schaden... Nintendo schafft es ja auch immer wieder ;)

Sega hat dem Spiel auch ein paar Online Features verpasst. Neben Leaderboard und Achievements, ist auch ein Co-op Modus verfügbar. Jedoch kann dieser den Mojo des Klassikers nicht ganz einfangen!

Schaut ganz gut aus

Visuell ist das Spiel sehr nett. Sonic 4 Episode 2, wirft jetzt nicht mehr übermäßig vielen Polygonen, Superdetailierten Texturen oder Superkomplexen Post Processing Filtern um sich. Dennoch überzeugt mich die Grafik, aufgrundessen das die Entwickler versucht haben den 16 Bit Charme ins heuteige Zeitalter zu portieren.

Ählich ist es mit der Musik. Generell passt der Chiptune Soundtrack sehr gut zu dem Spiel. Bei einigen Stages hat es Sega etwas übertrieben, aber es um Welten besser als die wirklich schlimmen J-Hip Hop Tracks auf Sonic Adenture 2!

Conclusion

Sonic 4 Episode 2 ist wirklich nicht schlecht. Wirklich nicht, die Grafik ist Stimmig, der Sound passt (großteils) und das typische Sonic Feeling kommt auch manchmal auf. Und das ist das Problem: Manchmal! Dem Spiel fehlt das gewisse etwas, sei es nun der Speed, der Sound oder der Spielefluss – es fehlt dem Spiel einfach das gewisse Mojo! Es ist aber nicht alles schlecht: Das Game macht wirklich viel spaß und wenn man hin und wieder ein Auge zukneifen kann, dann kommt auch (mit viel Fantasie) das 16 Bit Gefühl an!

Sonic The Hedgehog 4: Episode 2 ist für iOS, Android, Windows Phone, Playstation 3, Xbox 360 und PC (Steam) verfübar. Je nach Plattform kostet das Spiel zwischen ca. €5,50 und €13,00.-