Mit einem Wheelie direkt durch die Zielgerade mit DriveClub Bikes! 1

Mit einem Wheelie direkt durch die Zielgerade mit DriveClub Bikes!

DriveClub hatte einen schwierigen Start! Erst haben vor einem Jahr zum Launch die Server nicht funktioniert, dann wurde die kostenlose PlayStation Plus Version ewig lang verschoben und dann auch noch aus dem Store genommen.
Dennoch DriveClub war – nein Sorry, ist ein sehr gutes Rennspiel! Und dank unzähliger Updates und vielen kostenlosen und kostenpflichtigen DLC, dürfen sich DriveClub Racer nicht beschweren.

Nun hat Evolution Studios mit DriveClub Bikes, dass Spiel auf eine spannende Art und Weise geändert: Und zwar nicht mit neuen PS-Boliden, sondern mit pfeilschnellen Super-Bikes!

driveclub-bikes-community-screen-05-ps4-eu-28oct15

Fast dasselbe… nur mit weniger Räder

DriveClub Bikes beinhaltet gerade einmal zwölf Super-Bikes. Auch wenn sich die Anzahl erschreckend niedrig anhört, sind die Bikes, die von Namenhaften Herstellern wie KTM, Bimota, Yamaha, Ducati, Kawasaki, Honda oder BMW stammen, vom Handling von Grund auf verschieden.
Bei den 78 verfügbaren Strecken, die alle aus der Ur-DriveClub Version samt DLCs stammen, werden sowohl DriveClub Veteranen als auch Quereinsteiger herausgefordert, da wie zuvor erwähnt, das Handling mit den Fahrzeugen komplett anders ist und man sich deshalb eine neue Fahrstrategie aneignen muss!

Wenn ich das Handling von DriveClub ein einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es: "Interessant". Die Fahrzeuge fühlen sich nicht zu sehr realistisch an aber auch nicht zu arkadig an. Dennoch verlangt einem das Spiel, die volle Konzentration ab, da man sonst schneller als man denkt, im Steckenbett landet und die Runde mit großer Wahrscheinlichkeit im Eimer ist.

22336541139_6b7cb160e3_o

Das Spiel brilliert so richtig, wenn man kein trockenes Wetter mit entsprechender Bodenhaftung eingestellt hat, sondern an den Wettereinstellungen herumdreht oder die vom Spiel vorgeschlagenen Einstellungen verwendet.

Ich bin nur, für den FAME hier!

Das Grundprinzip von DriveClub Bikes ist haargenau dasselbe, wie von DriveClub! Ganz nach dem Motto:"Ich bin nur hier für den FAME!", bringt jede Aktion, sei es ein Überholmanöver, Drifts oder auch sauberes Fahren, Fame-Punkten ein, die dem eigenen Profil zugewiesen werden.

Und wie man den Name des Spiels schon entnehmen kann, sollte man den Fame nicht nur mit seinen Freunden teilen, sondern gemeinsam aufbauen. Sobald man einen Club gegründet oder beitritt, werden alle Punkte von allen Clubmitgliedern zusammengezählt, wodurch man sich mit anderen Clubs messen und vergleichen kann. Weiter können Club-Challenges erstellt und verschickt werden, die den Fame Erstrecht durch die Decke jagen lässt.

22534510131_1503909d5d_o

Und genau das macht den Reiz von DriveClub aus: Jede Aktion hat nicht nur einen Einfluss auf die eigene Statistik, sondern auch auf die Statistik des gesamten Clubs.
Noch bevor man: “Achtung – Fertig – LOS!”, rufen kann, ist man dem Spielprinzip hoffnungslos verfallen und tut alles um seinen Club möglichst viele Punkte einzubringen.

Hübsch, auch auf zwei Beinen Rädern

DriveClub oder besser gesagt, DriveClub Bikes, sieht nach wie vor fantastisch aus! Die wunderschönen Landschaften und besonders die Wettereffekte, die erst nach einem Update für DriveClub verfügbar wurde, suchen noch immer ihres Gleichen.

Es ist einfach ein fettes Gefühl, wenn man komplett auf die Strecke fokussiert, einen Berg herabfährt, auf dem gerade ein Blizzard tobt oder ein Regenschauer niederprasselt, der jeden Regenwaldmonsun lächerlich wirken lässt!

1080744644

Auch die Fahrzeugmodelle sind fantastisch und detailliert umgesetzt. Ein Motorrad ist nicht so umfassend wie einen Auto, aber dennoch können die Bikes in dem Spiel sehen lassen.

[justified_image_grid ng_gallery=413]

Ab auf den Sattel

DriveClub ist ein richtig guter Racer! Die Social Features sind wirklich motivieren, die Grafik (nach wie vor) der Hammer und die Wettereffekte samt Physik so richtig fordernd.

Auch wenn man bei einer Streckenanzahl von 78 Stück, echt nicht meckern darf, wäre es cool gewesen, wenn es ein paar neue, Bike-exklusive Strecken im Angebot stehen würden. Ich könnte auch die magere Fahrzeug Anzahl bemängeln, aber das wäre dann schon wirklich meckern auf höchstem Niveau. Warum?

Das Spiel ist in zwei Versionen verfügbar. Eine Standalone Version für €20 und eine Add-On Version, falls ihr DriveClub schon besitzt für €15. Und wenn man dies hochrechnet, sind die Preise echt sehr fair und vom Preis-Leistungs-Verhältnis (in Gegensatz zu vielen anderen Racern) top.

Man muss sich aber im Klaren sein, dass sich DriveClub Bikes anders spielt, als so jedes andere Rennspiel für die PS4.
Wenn man auf Motorräder steht oder schon lange kein Rennspiel mehr gezockt hat, kann man ganz beherzt zugreifen.


Der Samsung Ultra-wide Premium Curved Monitor S34E790C ist ein verdammt sexy Bildschirm, mit einem unglaublich unsexy Namen! 2

Der Samsung Ultra-wide Premium Curved Monitor S34E790C ist ein verdammt sexy Bildschirm, mit einem unglaublich unsexy Namen!

Okay, eines muss ich jetzt schon mal zugeben: Ich bin ein kleiner Grafikfetischist! Es muss nicht immer größer, schneller und weiter sein. Ich stehe viel mehr auf Spiele die einen coolen Stil und eine geile Art Direction haben.
Wenn das Game dann noch so ein Grafikbrett wie Batman: Arkham Knight, GTA V, Project Cars oder The Witcher 3 ist, geht mir einer ab.

Und da komm ich gleich zum Knackpunkt – wenn ich nun eine PS4, Xbox One oder einen hochgezüchteten Gamer PC zuhause stehen habe, nutzt mir das schönste Spiel nichts, wenn mein Fernseher oder Monitor Schrott ist.

Der neue Samsung Ultra-wide Premium Curved Monitor S34E790C, möchte genau dieses Problem lösen. Und das macht er gar nicht mal so schlecht!

Sexy Kurven in Übergröße

Gut, nachdem ich das knapp 11kg schwere Packet von der Post abgeholt und in meine Wohnung geschleppt habe, den Monitor aus seinem Pappe und Styropor-Gefängnis befreit hatte und ihn auf meinem Wohnzimmer Tisch stellte, war ich mal richtig überrascht.

Witzigerweise fiel mir nicht als erstes die Form, sondern das ungewohnte Bildformat auf! Bei dem Bildschrim handelt es sich nämlich um ein 34 Zoll - 21:9 Panel (Ultra-wide)!
Nicht 4:3 (*wer hat sowas denn noch?!*), nicht 16:9 – Nein 21:9! Erst nachdem mein Hirn das Format gepackt hat, fiel mir die Krümmung des S34E790C auf, die das Gerät einfach nur endgeil wirken lässt.

2_samsung-ultra-wide-curved-premium-wqhd-monitor

 

I like big butts Screens and I cannot lie

Der Monitor ist groß… sehr groß! Mit 34 Zoll (86cm) hat dieser Monitor fast die selbe Bildschirmdiagonale wie mein erster Flat-TV, dennoch ist der Bildschirm aufgrund des ungewohnten Formats, extrem Slim und fast schon kompakt!

Auch wenn Samsung oft vorgeworfen wird, Designideen, vor allem im Smartphones-Sektor gerne kopiert werden - kann man in diesem Fall eines nicht verleugnen: Die Südkoreaner können verdammt sexy Fernseher und Monitore produzieren. Speziell wenn es um die Curved Produktpalette geht, kann ihnen (bislang) keiner das Wasser reichen.

91PrZQLq+BL._SL1500_.jpg

Jetzt kommt die Frage aller Fragen! Bringt das gekrümmte Bild irgendwas? Die Antwort ist: Jein.

Anders… aber leiwand!

Es ist wirklich schwer einem die Vorteile oder das Feeling von Curved Bildschirmen zu erklären, deshalb schildere ich diese Eigenschaft, anhand eines „Ahh-haa“ Erlebnisses das ich hatte.
Wenn man länger vor dem Screen sitzt vergisst man schnell das es sich um einen Curved Monitor handelt. Das hört sich im ersten Augenblick schlecht an, ist es aber nicht! Nachdem ich den Screen einige Tage verwendet habe, stand ich in einem bekannten Elektrofachhandel vor einem nicht Curved Monitor, worauf mir etwas seltsames auffiel.
Ich empfand das Bild zu platt, weniger plastischer, als dass was ich von dem Testgerät gewohnt war.
Zuhause angekommen, habe ich mir 1:1 das selbe Video (*das Musikvideo zu Weathered von Jack Garratt. Sehr geiler Song! Kann ich nur weiterempfehlen*) nochmal angesehen, worauf hin mir das Bild viel angenehmer, lebendiger und eigentlich schon schöner vorkam!

Und den Grund kann ich ganz einfach erklären:

Am besten kann man dieses Erlebnis mit einem normalen Kino und einem Open-Air Kino vergleichen.
Die meisten Open-Air Kinoleinwände sind flach, hingegen die meisten normalen Kinos eine gekrümmte Leinwand haben. Abgesehen davon, dass die Leinwandgröße meist gleich groß ist, saugt einen das Bild auf der gekrümmten Leinwand viel mehr ins Geschehen und wirkt viel lebendiger, da bei der Darstellung das Bild etwas in die tiefe gekrümmt wird, worauf hin das Bild eine dritte Dimension bekommt! Bitte nicht falsch verstehen, es ist kein 3D Effekt. Durch die Krümmung erhält das Bild plötzlich eine tiefe die das Bild einfach viel angenehmer und sinnvoller für das Auge darstellt.

1_samsung-ultra-wide-curved-premium-wqhd-monitor

Mehr HD, Mehr Kontrast, mehr mehr mehr!

Der Curved Bildschirm ist nicht nur ein Hingucker – nein, dass Teil auch noch einiges drauf! Neben vier USB-, zwei HDMI- und einen DisplayPort, verfügt der S34E790C auch über integrierte Stereo Lautsprecher.
Der Sound ist ok, aber auch nicht mehr! Für das ein oder andere YouTube Video reichen sie aber alle Mal!

Wie jeder zeitgemäße Bildschirm, verfügt der Screen auch über verschiedene Bildmodi, um die Kontrast-, Farb-, Helligkeits- und Schärfewerte, des gezeigten Inhaltes optimal darzustellen. Der Monitor verfügt auch über einen „Gamemode“ der das Bild, angenehmer für’s zocken macht. Es ist zwar keine weltbewegende Innovation, dennoch sehen Spiele merkbar besser aus, wenn der Modus aktiviert ist.

Und wenn ich schon beim Thema Kontrast und Farbwerte bin: Mit einem Kontrastverhältnis von 3.000:1 wirken die Farben auf dem wie frisch aus dem Farbeimer und die Schwarzwerte sind besser als ich es bei vielen Monitoren gesehen habe.

Der S34E70C kann Ultra-WQHD Darstellen. Was ist denn dass, fragt ihr euch nun sicher?! Ultra-WQHD ist nicht anders, als eine fancy Bezeichnung für die Auflösung von 3.440 x 1.440px. Also weit über Full HD mit 1929x1080px und etwas unter 4K bzw. UHD mit 4096 × 2160px.

 

Zwei sind besser als ein… Bild! Und das noch so schön Bunt!

Insgeheim habe ich es schon gewusst, ich wollte es aber dennoch ausprobieren: Ich habe meine PS4 an den Curved Monitor angesteckt, um mir einen Vorteil bei Rocket League durch den breiteren Blickwinkel zu verschaffen. Und was ist passiert… Nix! Der Bildschirm wies mich freundlich darauf hin, dass das Signal, dass von der PS4 kommt nur 16:9 Format war und ich entweder das Bild dehnen oder die Ränder ausgeblendet haben möchte. Das wollte ich natürlich nicht, also schloss ich mein Notebook an den zweiten HDMI Port an, woraufhin der Bild im Bild Modus aktiviert wurde. Und ich muss echt sagen: „Es ist scho’ leiwand!“!
Mein Videosignal aus dem Notebook nahm die komplette Fläche des Bildschrim ein und das PS4 Bild bzw. Fenster wurde in der rechten unteren Ecke angezeigt. Ich hatte also genügend Platz für meine Videoschnitt Software (samt Previewbild) und ein schönes und relativ großes 16:9 Bild meiner PlayStation!

Nachdem Videos screenen und gleichzeitiges Rocket League zocken, keine sonderlich produktive Idee ist und ich ohnehin so richtig kalt-warm bekommen habe, wollte ich den Monitor erst recht ausreizen.

Ich schloss den Gamer PC eines Freundes an und bediente mich an seiner überquellenden Steam Bibliothek, allen voran Batman: Arkham Knight, das er mit ein paar eingriffen in die .ini Datei zum laufen gebracht hat!

Nachdem ich nur das 16:9 Format, der Konsolenversionen gewöhnt war, verliebte ich mich gleich in das 21:9 Format. Der Blickwinkel ist, logischerweise viel breiter woraufhin, dass Spiel gleich um zig Stufen epischer aussieht.

Nachdem mir das Spiel, dann zum drittenmal abgestürzt ist, hatte ich einen teuflischen Gedanken und startete… jup, Rocket League. Mein Gedanke war ganz klar: ‘Wieso soll nur ich ein schlechtes Ranking haben!" Ich loggte mich ein und zockte ruhig vor mich hin und tat das, was ich in Rocket League am besten kann: Schlecht sein!

samsung-ultra-wide-curved-premium-wqhd-monitor-rocket-league

Schon beim ersten Match, machte sich das Format und die höhere Auflösung, positiv bemerkbar. Links und rechts, war wesentlich mehr zu sehen sodass ich meine Gegner schneller bemerkt habe, was mir aber nicht viel half, da ich…naja, ziemlich scheiße in dem Spiel bin. Dennoch liebe ich es…

Curved oder nicht Curved? Das ist hier die Frage!

Samsung hat mit ihrer Curved Produktpallete echt fette Geräte am Start. Und derSamsung Ultra-wide Premium Curved Monitor S34E790C, ist da keine Ausnahme!

Technisch ist das Gerät top: die dargestellten Farben und Schwarzwerte sind grandios, Features wie Bild im Bild, machen bei diesen Monitorformat endlich einmal sinn und das Gerät verfügt über unzählige Eingänge die keine Wünsche offen lassen sollte.

Das der Monitor auch noch so unglaublich fesch und gut verarbeitet daherkommt, stellt nun auch keinen Minuspunkt dar.

Man muss aber auch ganz klar sagen, dass der Samsung Ultra-wide Premium Curved Monitor keinen Fernseher ersetzt und somit für Konsolen-Only Gamer eher uninteressant ist. Mit rund €900.- ist der Bildschirm auch kein Schnäppchen, aber wenn man sich eher auf der PC Front heimisch fühlt, am Computer arbeitet, Fotos oder Videos bearbeitet und genügend Kohle beisammen hat, dem kann ich nur eines Raten: Geht ins nächste Geschäft, seht dem Verkäufer tief in die Augen, zeigt auf den Monitor und sagt zu ihm: „TAKE MY MONEY!!!“

 

 


Kratos ist in God of War 3 Remastered, so angefressen wie eh und je! 3

Kratos ist in God of War 3 Remastered, so angefressen wie eh und je!

Als God of War 3 vor fünf Jahren für die PlayStation 3 auf dem Markt kahm, konnte niemand seinen Augen trauen! Begonnen von der unfassbar genialen Grafik, der extremen Brutalität und den besorgniserregenden Aggressionsproblemen mit den Kratos zu kämpfen hatte, sollte es keinem wundern das God Of War 3, nicht nur für mich der bislang beste Teil der Serie ist.

Jetzt schreiben wir das Jahr 2015 und Sony hat dem angefressenen Gott, einer kleineren Frischzellenkur unterzogen.

God of War® III Remastered_20150725133515.jpeg

So angefressen wie eh und je

Die Story ist einfach erklärt, Kratos möchte Zeus und die anderen Götter des Olymps um die Ecke bringen! Zurecht auch: Jene Götter sind unteranderem daran schuld, dass er seine Frau und seine kleine Tochter getötet hat und seit jeher die Asche seiner Hinterbliebenen auf der Haut tragen muss.
Ja, das ist keine Puder oder ein seltsamer griechischer Modetrend. Kratos ist so weiß, weil er die Asche seiner Familie ist auf der Haut tragen muss. Fast so wie ein unheilbarer Sonnenbrand... nur umgekehrt! – DAYUM!

God Of War 3 knüpft nahtlos an den Geschehnissen des zweiten Teils an, bei dem Kratos gemeinsam mit einigen Titanen wie Gaia den Olymp besteigen um ihre Rache an den Göttern zu bekommen.

Kampfkoloss!

Es gibt keinen Spielecharakter der so wütend wie Kratos ist – und es fühlt sich sooo gut an! Es hört sich vielleicht etwas seltsam an: aber jeder Schlag, jeder Stich, jedes „Ich-reiße-dir-jetzt-dein-Zyklonauge-aus“ und einfach jede übertrieben brutale Geste die er seinen Gegner antut, übertrug sich auf mich und fühlte sich fast schon zugut an!
Das Spiel versteht es wirklich, einem mitzureißen und selber zu Kratos… ehm sorry, zum Kampfkoloss zu werden. Ich sage jetzt nicht, dass ich das nächste Mal an der langen Schlange an der Einkaufskasse, alle Kunden verprügeln werde.
Nein, ich werde nach wie vor genervt „Kassa, bitte“ rufen und brav in der Schlange warten. Aber sobald ich vom Einkauf zurückkomme und das Spiel in die PlayStation werfe, bin ich nicht mehr Phill, sondern der etwas gestörte Kratos, der seine Wut an die Götter des Olymps auslassen muss.

God of War® III Remastered_20150725023223.jpeg

Nachdem ich jetzt so abgeschweift bin, kann ich noch sagen, dass das Spiel auch einige Puzzle einlagen und „Rätsel“ zu bieten hat. Diese sind aber so simple und rar gesät, dass man diese fast schon vernachlässigen kann. Dennoch möchte ich diese aber nicht missen, da sie das Spiel schön ausbremsen, um ab und an auch noch Luft zu bekommen, ehe man kurze Zeit später wieder in einem epischen Kampf verwickelt zu sein. Apropos Episch…

Die Götter waren gnädig!

Auch wenn sich folgenden Sätze, wie 08/15 Marketingblabla anhört, meine ich das wirklich so wich so! God Of War 3 hat die Bedeutung von EPISCH neu definiert.
Schmäh ohne: in welchem Videospiel startet man sein Abendteuer, auf dem Rücken eines Titans der dabei ist den Olymp zu besteigen, währenddessen man auf eben dessen Rücken die Minions von Zeus, Hades, Poseidon und Co verprügelt? Und wäre das nicht schon leiwand genug, ist God Of War 3 Remastered, meiner Meinung nach noch immer ein Grafikbrett!
Auch wenn man dem Spiel hier und da sein Alter noch ansieht, hat Wholesale Algorithms, die für die PS4 Portierung zuständig waren, sehr gute Arbeit geleistet das Spiel zu entstauben und noch schöner als das Original zu machen.
Klar neben der Standard Remastered Prozedur von neuen hochauflösenden Texturen, verbesserten Licht und Schatteneffekten, wurde an Kratos auch noch ein wenig herumgeschnitzt. Dies hat zufolge, dass einzelne Muskelpartien von Kratos noch besser ausmodelliert und animiert sind und mich wieder ins Fitnesscenter treiben.

God of War® III Remastered_20150725133515.jpeg
Das Spiel selbst läuft jetzt mit butterweichen 60fps in 1080p und hat wie fast jedes Remaster nun auch einen Fotomodus spendiert bekommen.

Kratos sagt: „Kaufen!“ – Ich sage: warten bis ein Sale ist

Versteht mich bitte nicht falsch, ich liebe God Of War und ich bin der Meinung, dass jeder Gamer zumindest einmal einen Teil angespielt haben soll.
Wenn einer von euch noch nie God Of War gezockt hat oder den dritten Teil ausgelassen hat, dann ist der Kauf eine glasklare Sache und somit ein PFLICHTKAUF!

[justified_image_grid ng_gallery=399]

Wenn man das Spiel aber wie ich, bis zum geht nicht mehr auf der PS3 gezockt hat, bleibt es jeden selber überlassen zu überlegen, nochmal €50 für eine optisch verbesserte Version eines fünf Jahre alten Spiels hinzublättern. Ware das Spiel 10-20€ günstiger oder gerade im Sale, würde ich sagen: Kaufen, Kaufen, Kaufen – ansonsten kommt Kratos und wir wissen alle was passiert, wenn Kratos nicht gut gelaunt ist!


Ich fantasiere wirklich nicht! Final Fantasy XV Episode Duscae ist wirklich gut! 4

Ich fantasiere wirklich nicht! Final Fantasy XV Episode Duscae ist wirklich gut!

Ich habe eigentlich nicht mehr daran geglaubt, das Final Fantasy XV jemals das Licht der Welt erblickt. Nach über 9 Jahren des langen Wartens ist es nun (fast) so weit: Mit Final Fantasy XV Episode Duscae ist die vielleicht meist erwartende Demo seit Jahren draußen. Ja, ihr habt richtig gelesen: DEMO!

Ein sehr schöner Ausflug

Final Fantasy XV Episode Duscae ist selbst in seinem aktuellen Status, sein sehr schönes Spiel. Begonnen von grandiosen Licht- und Schattenspielen, dem realistischen Tag-Nacht System, die Bewegungen der Klamotten und Haare, den extremen Detailgrad der Charaktermodelle oder den übelst gut aussehenden Partikeleffekten.
Square Enix könnte mit Final Fantasy XV das mit Abstand cineastische und detailverliebteste Final Fantasy ever in der Pipeline!
Behemoth-Episode-Duscae.jpg
Auch in Sachen Musik und Sound braucht sich das Spiel nicht zu verstecken. Schon bevor man die Demo startet, begrüßt einem das Spiel mit einem kleinen Vorgeschmack, was der Titel zu bieten haben wird.
Ich für meinen Teil habe nicht nur Gänsehaut bekommen, sondern wurde sogar etwas emotional. Aber das lag nur daran das nach über neun Jahren Final Fantasy XV endlich anspielen durfte.
Kurzum drehte die Lautstärke meiner Soundanlage, so richtig auf und genoss diese wunderschöne Sonate.

Wie in einem Fiebertraum

Jedes Final Fantasy, egal wie unbeliebt es auch ist, besticht immer durch eine saubere Grafik mir einer grandiosen Art Direktion. Final Fantasy XV (Episode Duscae) ist da keine Ausnahme im Gegenteil: Der Artstyle von Final Fantasy XV ist eine Mischung aus gewohnter Fantasy, mystischen Fabelwesen und realen Elementen.
Das hört sich nun sicher bescheuert an, aber währenddessen ich die Demo gezockt habe, dachte ich mir öfters das die Wesen, die ich gerade bekämpfe, direkt aus einem schlimmen Fiebertraum entstammen könnten aber abgesehen von den absurden Frisuren die Charaktere wirklich "echt" wirken!
FINAL FANTASY XV EPISODE DUSCAE_20150322014049.jpg

Ein Final Fantasy wie kein anderes

Bis auf ein paar Aspekte, wie z.B. Chocobos oder die Final Fanasy Fanfare und den absurden Frisuren differenziert sich dieses Final Fantasy sehr weit von all seinen Vorgängern.Das offensichtlichste ist dabei das neue Kampfsystem, das nun komplett in Echtzeit abläuft. Man kann das System eigentlich auf drei Elemente zusammenfassen: Defensive, Offensive und Teleport. Ich habe ein bisschen gebraucht aber, als ich den Dreh raus hatte, fühlte ich mich wie ein "Boss"!
Evasion.jpg
Abgesehen davon, dass Teil 15 sich offensichtlich an Open-World Genre orientiert, präsentiert sich Final Fantasy 15 wesentlich cineastischer als seine Vorgänger. Und damit meine ich nicht die Zwischen-, Zauber oder Beschwörungssequenzen. Diese sind auch in diesem Teil astrein umgesetzt.
Ich rede von dem Gameplay, wenn man über die riesige Welt wandert oder man sich, erstmalig in der Final Fantasy Geschichte, plötzlich in einer eine echte Stealthpassage wiederfindet.
201502_G.jpg

Jeden Cent wert... und man bekommt ein Spiel dazu

'Final Fantasy XV Episode Duscae' kann man sich nicht einfach so runterladen. Nur jene die sich Final Fantasy Type-0 HD zulegen, kommen in den Genuss, die Demo zu zocken. Und ich kann nur sagen: Es ist jeden Cent wert!

Nach dem Final Fantasy XIII Fiasko hatte ich persönlich kaum noch eine Hoffnung das diese Franchise noch die Kurve bekommt: Mit 'Final Fantasy XV Episode Duscae' steigen bei mir aber wieder der Glaube, dass es doch noch was wird.

Die Entwickler von Square Enix haben so viel, an der alten und langsam Staub-ansetzenden Formel, geändert das es sich im Kern zwar noch wie ein Final Fantasy anfühlt aber dennoch neu und frisch, wie eine neue Franchise spielt.

[justified_image_grid ng_gallery=364]


Die Sony MDR-1ADAC ist der wahrgewordene feuchte Traum eines jeden Kopfhörer-Narren! 5

Die Sony MDR-1ADAC ist der wahrgewordene feuchte Traum eines jeden Kopfhörer-Narren!

Jeder Mensch hat seine Laster, die einen sind Auto-Narren, andere sammeln Münzen, Pokémon oder Magic Karten und ich? Nun ja, ich bin sammle Kopfhörer!

Keine Ahnung, wann diese Leidenschaft bei mir eingesetzt hat, aber wenn ich ein schönes Paar Kopfhörer sehe, schnellt mein Puls auf 180.

Sony Österreich war so nett und haben mir ihr aktuelles Flagship Headphone Paar zur Verfügung gestellt und ich muss sagen: Ich habe mich verliebt!

Meine neue Liebe hört auf den Namen Sony MDR-1ADAC! Das, was der Name nicht hermacht, macht zumindest das Design wieder wett! Die Kopfhörer sind in einem Schwarz/Rot oder Braun/Silber Design verfügbar. Beide Designs haben eine leichte Texturierung um die Gadgets auch etwas wertiger wirken zu lassen. Aber es geht ja nicht (nur) um das Äußere, sondern viel mehr, was das Teil nun wirklich drauf hat! Ich kann mit fug und Haupt behaupten, am Anfang habe ich das Gerät komplett falsch eingeschätzt und war sogar etwas irritiert.

eee984a990de0e293f116becb8bd8bbe

Die meisten Kopfhörer haben wenn überhaupt einen Steckplatz für ein Kabel, fall es nicht schon fest verbaut ist: Die MDR-1ADAC Kopfhörer haben einen normalen Klinkeninput, einen USB-Input und einen Anschluss um die Kopfhörer über ein USB Kabel aufzuladen. Es sind aber keine Wireless Headphones! Wieso sollte man dann die Kopfhörer aufladen? Und jetzt wird's etwas nerdy!

HD für die Augen ist out, Hi-Def Audio unterwegs ist der neue sh*t!

Ich habe einen Bekannten, der selbst heute noch mit einen Discman (und einer 8 Packung Batterien) durch die Straßen zieht und meint: “MP3 sind scheiße, der Sound ist richtig scheiße und nicht true. CD kommt der eigentlich experience am nächsten - also back off mit deinem MP3 Scheiß“. Ich muss auch noch dazusagen, dass er der Prototyp eines ultimativen Wiener Hipsters sei und ich bei vielen seiner Aussagen fassungslos bin. Dennoch die Aussage zu den MP3 kann ich nachvollziehen.

Durch verschiedene Kompressionsverfahren, sei es nun MP3, AAC oder WMA gehen Informationen verloren. Informationen, die zwar nicht zwingend wichtig, aber fehlen zu der ultimativen Erfahrung. Durch einen eigenen Analog/Digital-Wandler kurz DAC-Verstärker, übernehmen die Kopfhörer die Aufgabe der Umwandlung des digitalen Audiosignal in ein Analogen Signals, die normalerweise das Handy oder der MP3 Player übernimmt. Durch den S-Master HX Digitalverstärkers wird der Sound dann noch verstärkt, womit der Sound dann in solch einer genialen Qualität aus den Ohrmuscheln dröhnt, dass es wirklich schwer ist, dies in Worte zu fassen.

[justified_image_grid ng_gallery=333]

Nicht für jeden - Aber für die besonderen

Diese Headphones sind nicht für jeden! Mit ihren €350.- gehören die Sony MDR-1ADAC nicht zu den günstigsten Kopfhörer aber das ist auch ok so! Der Sound, den man mit diesen Kopfhörer erlebt toppt, einfach alles was ich von Kopfhörern in dieser Preisklasse, davor gehört habe!

dsc8860

In einem Interview mit Patrick Pulsinger bei Noisey bringt es der Musiker mit der Aussage: “Du schaust dir ja auch keine verpixelte Pornos an, oder!?“ eigentlich auf dem Punkt! Alle, die mit verpixelte Pornos leben können, cool - aber High Definition Hahn sind das non-plus ultra! 


Rayman Legends - Ein Meisterwerk für Jung und Alt... Konsolen 6

Rayman Legends - Ein Meisterwerk für Jung und Alt... Konsolen

Rayman hat sich innerhalb der letzten Jahre wieder an die Spitze des Jump'n'Run Thron gekämpft. Mit Rayman Legends beweist Ubisoft ganz klar, das auch er, es mit den Klempner aus dem Hause Nintendo aufnehmen kann!

Das ehemalige WiiU exklusive Spiel wurde nun auch für die Next bzw. Current Gen Konsolen, PlayStation 4 und Xbox One umgesetzt. Die Unterschiede sind wirklich minimal, dennoch solltet ihr euch den Titel genauer ansehen!

rayman_legends_940x-13

Gamplay so flüssig wie Butter

Viele Jump'n'Run Spiele heutzutage haben leider keinen so flüssigen Spielefluss mehr, wie einst jene aus der 16 Bit Ära! Nicht so bei diesem Titel.
Ich habe meinem kleinen Bruder, das Gameplay in einem Satz erklären müssen ... das ist mir dazu eingefallen: "Rayman Legends spielt sich wie flüssige Butter, die mein Popcorn runter rinnt, das du nicht bekommst - also kauf' dir dein Eigenes!" Hört sich im ersten Moment etwas widerlich und verstörend an, passt wie aber die Faust auf's Auge.
Wenn man mal den dreh raus hat, dann rast man in einer Geschwindigkeit und Style durch die Levels, dass jeder Assassine aus Assassins Creed vor Neid erblassen würde! Und das Beste - es macht süchtig: Ich habe mich immer wieder dabei ertappt, dass ich das Level noch cooler und schneller absolvieren wollte.

In jedem Level ist etwas anders zu erledigen. Mal müsst ihr nur von A nach B kommen, in einem anderen Level verwandelt ihr euch plötzlich in eine Ente und müsst anhand eines vorgefertigten Weges ans Ziel gelangen aber auch Stealth-Level, bei dem ihr möglichst unentdeckt bleiben solltet, runden die Vielfallt ab.

rayman_legends_940x-03

Mein persönliches Highlight waren die Musiklevels nach jedem Bosskampf! Die Aufgabenstellung dieser Level ist sehr schnell erklärt. Passend zur Musik müsst ihr von Punkt A nach Punkt B. Das Besondere an den Levels ist, dass die Musik so fantastisch ausgewählt wurde, dass es schwer fallen wird die Levels nicht immer und immer wieder spielen zu wollen.

http://youtu.be/HtAXSpBM8XI

 

Einfach und knüppelschwer zugleich

Rayman Legends ist prinzipiell kein sonderlich schwieriges Spiel. Um das Spiel mit den Mindestanforderungen durchzuspielen, zockt ein Durchschnittsspieler ca. 15 Stunden. Falls man nun Indiana Jones Blut in sich trägt und alles erkunden möchte, dann sollte man sich sehr sehr viel Zeit und viel Geduld nehmen!

Rayman Legends beinhaltet über 120 Levels plus 40 Levels aus dem Vorgänger, Rayman Origins.
Bei dieser unglaublichen Menge an Levels, kann das Spiel an einigen Stellen richtig fies werden! Ich habe mein Gamepad oft genug durch den Raum geworfen - nur um gleich darauf das Level oder die Passage zu wiederholen. Keine Ahnung wie es die Entwickler geschafft haben - aber man gibt nie dem Spiel die Schuld am eigenen Versagen. Das Spiel hat so einen hohen Wiederspielwert von dem sich andere Studios eine Scheibe abschneiden könnten!

Handgemachte Kunst

Das was mir als aller erstes an Rayman Legends oder damals auch Origins aufgefallen ist, sind die mit unglaublich viel Liebe zum Detail, gezeichneten Charaktere und Umgebungen. Das Spiel nutzt die Hauseigene "UbiArt Framework" Engine, die es Künstlern erlauben soll, den Charme eines hochwertigen Zeichentrickfilms, in ein Spiel zu transferieren. Und das ist Ubisoft ganz klar gelungen. Nicht alle Objekte sind gezeichnet. Meist sind nur die Endgegner oder andere kleine Objekte in Polygone modelliert. Diese sind aber dann so gestaltet, dass sie sich fast nahtlos an die restliche Grafik anpassen!

rayman_legends_940x-11

Rayman Legends ist für mich grafisch eines der schönsten Spiele der letzen Jahre. Aus technischer Sicht wird das Spiel sicher keine Preise gewinnen, aber was Kreativität und die Art Direktion des Titels angeht, ist das Spiel ein Meisterwerk.

Rayman Legends, beweist einmal mehr, dass wenn es um schöne Grafik geht, es nicht nur um Polygone, Texturen und Shader geht, sondern Kreativität und künstlerisches Verständnis bei einem Studio gefragt ist. Bei jedem noch so unwichtigen Charakter in diesem Spiel, sieht man wie viel Liebe zum Detail eingeflossen ist.

Multisystemsexuell

Rayman Legends fühlt sich auf jeder aktuellen Konsole sehr wohl! Dennoch merkt man dem Spiel seine WiiU-Ursprünge sehr schnell an. Viele Elemente und Passagen spielen sich auf Nintendos aktueller Konsole, insbesondere im Multiplayer am besten. Am meisten merkt man dies wenn es um die Kontrolle eures kleinen Helfer, Murfy geht. Bis auf die WiiU Version reagiert Murthy kontextsensitiv und fliegt bei Tastendruck auf das nächste Element. Auf der WiiU hat der Spieler mit dem Gamepad völlige Kontrolle über den kleinen Helfer.

Auch visuell nehmen sich die einzelnen Versionen nicht viel. Auf allen fünf stationären Konsolen (WiiU, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation 4 und Xbox One), PC und PlayStation Vita sieht das Spiel nahezu identisch aus!

Wer es nicht Spielt ist selber schuld!

Es gibt eigentlich keine Ausrede, das Spiel nicht einmal anzuspielen. Sowohl im Single Player als auch als Multiplayer Part brilliert das Spiel mit seinen kreativen Ideen und der unglaublich charmanten Umsetzung. Sowohl visuell und soundtechnisch ist Rayman Legends anders - und das ist gut so! Ihr werdet oft aufgrund der Anspielungen und den Musikstücken aus dem Soundtrack schmunzeln müssen und mit sicherer Wahrscheinlichkeit nicht mehr so schnell von der Konsole wegkommen!

Rayman Legends ist für WiiU, PlayStation 3, Xbox 360, PlayStation Vita und jetzt auch für PlayStation 4 und Xbox One erhältlich!

 


Flappy Bird - Das Spiel aus der Hölle mit ungemein hohem Suchtfaktor! 7

Flappy Bird - Das Spiel aus der Hölle mit ungemein hohem Suchtfaktor!

Ich war nie ein großer Angry Birds-Fan. Mir sind die Viecher um ehrlich zu sein ziemlich schnell auf die Nerven gegangen. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Jetzt hat binnen kürzester Zeit eine neue App den Vogel in den iOS- und Google-Play-Charts abgeschossen: Flappy Bird. Eines vorweg, ihr werdet das Spiel lieben und gleichzeitig auf's tiefste verfluchen. Ein kostenloses Spiel, das trotz simpler Optik euer Adrenalin ins Unermessliche steigen lassen wird!

Simpler geht's eigentlich nicht

Das Spielprinzip ist so einfach, dass es wieder genial ist: Ihr steuert einen Vogel zwischen zwei Rohre. Dabei darf der gefiederte Freund, ähnlich wie beim "Heißen Draht" nicht an den Oberflächen ankommen. Durch einen "Tap" auf den Touchscreen gebt ihr dem Viech Schub und er steigt auf. Tap't ihr nicht sinkt er. Dabei gilt natürlich stets auch, auf das Timing zu achten, sonst sinkt bzw. düst der Vogel eher in eines der Rohre als man sich versieht.

Aggressionsbewältigung

Ihr werdet fluchen, brüllen und die Versuchung verspüren euer Handy/Tablet quer durch den Raum zu schluedern, aber euch immer wieder dabei erwischen, dieses verdammte Game zu zocken! ;) Dank dem deppeneinfachen Spielprinzip benötigt das Spiel weder ein Tutorial noch andere Einweisungen. Die ersten zwei, drei … zehn Mal werdet ihr kläglich versagen, aber nach und nach bekommt man den Dreh schon raus. Doch dann wird's trotzdem nicht einfacher …

Abschließend kann ich eine klare Download-Empfehlung abgeben! Flappy Bird ist kostenlos für iOS und Android verfügbar

PlappyBird_purchase

 

Bonus: Danny beim Versagen!

Unser Danny ist dem Wahn schon total verfallen und man hört ihn den ganzen Tag aus seinem Zimmer fluchen. Warum? Seht selbst :)


Metal Gear Rising: Revengance - Ein messerschafer Test 8

Metal Gear Rising: Revengance - Ein messerschafer Test

Jack is back! Wer? Jack the Ripper? Jack who? Raiden!... ah diese Pussy?! Nun ja, spätestens seit Metal Gear Solid 4: Sons of the Patriots ist Raiden, alles andere als eine Pussy. Der (mittlerweile) Cyborg Ninja hat mit seinen abartig coolen Ninja Moves und seinem scheinbar unzerstörbaren Katana Schwert seine Gegner in einer Art und Weise filetiert, die jeden Gordon Ramsay und Jamie Oliver dieser Welt vor Neid erblassen lässt.

Two are better than one: Kojima & Platinum Style

Das der werte Herr Kojima einen leichten Hang zur Übertreibung hat, sollte eigentlich spätestens seit dem ersten Metal Gear Solid bekannt sein. Pro Teil wurde die Handlung komplexer, verzahnter und „absurder“, sodass ich mir oft an den Kopf griff und mich wunderte auf welchem Trip der Kollege beim Niederschreiben der Story war.

In Metal Gear Rising, dreht sich alles um Kindersoldaten, Terrorismus, Gewalt und Wirtschaft. Mehr sag ich nicht; die Story muss man sich einfach selber geben! Dennoch, Kojima hat diese ernsten Themen so passend in die Story verpackt, dass sie manch einen verleiten, mal ersthaft über diese Themen nachzudenken!
Bitte nicht falsch verstehen, er bekommt sicher keinen Preis für die geilste Story in einem Videogame, dennoch ist sie sehr unterhaltsam!

Storytechnisch hatten sie zwar nix zu sagen aber dafür waren sie voll fürs Gameplay verantwortlich: die Rede ist von Platimum Games!
Das dieses Studio eine Ahnung von „Over the Top“ Games hat, haben sie uns mittlerweile mit Titeln wie Bayonetta, Vanquish und Mad World, mehr als bewiesen!

R für Revengeance

Der Titel spielt sich wie Fruit Ninja auf Speed plus Ninja Gaiden plus Bayonetta mal 1000 „Fuck yeah“ Momente! Egal was man macht, sei es nun wenn man wie ein Ninja mit zuviel Koffein im Blut durch Gänge oder an Wände entlang läuft, Gegner fein mit seinem Katana-Schwet filetiert oder Raketen als Rolltreppe verwendet, man kommt sich immer wie der ultimative Badass vor.

Apropos Raketen als Rolltreppe verwenden, MGR strotz nur so vor Quick Time Sequenzen. Ich persönlich habe nichts gegen QTE (Quick Time Events), sofern der Entwickler es nicht übertreibt und jede fünf Minuten solch ein Gameplay Element einbaut. Die Menge bzw. die Arten der QTE in Raidens Schnetzelabenteuer fügen sich wunderbar in das Spiel ein und taugen manchmal sogar als kurze Verschnaufpause.

Bis auf Bosskämpfe sind QTE meist immer "freiwillig" und können auf Wunsch getriggert werden. Das bedeutet, wenn man einen Gegner auf eine bestimmte Art und Weise erledigt, löst dies ein QTE aus, welche aber nicht durchgeführt werden muss. Führt man diese doch durch, erledigt das Raiden in einer so fetten Manier, dass man sich als Spieler kurzzeitig für die coolste Sau am Planeten hält.

Darf's ein bisschen mehr sein?

Das was den Titel aber erst so richtig besonders macht ist der Blademode bzw. Klingelmodus. Hierbei versetzt sich das Spiel in eine Art Bullettime Modus, um ganz in Ruhe den Gegner anvisieren und je nach Belieben zerteilen kann. Hört sich barbarisch an... was es auch ist, aber alles passiert mit so viel Style, dass es es schwer ist dabei nicht abzugehen.

Außerdem ist es in MGR (manchmal) möglich, eine Tür einfach aufzuschneiden. Vorbei sind die Zeiten in denen es hieß  Schlüssel, oder noch schlimmer (*uhhh*) Keycards zu finden. Raider scheißt sich da nix und schlitzt die Türen einfach auf! So banal sich das auch anhört, ich habe mich zwei oder drei mal dabei erwischt, dass ich die Türen bzw. Tore ohne Schlüssel aufmachen konnte und innerlich Halleluja gerufen habe!

metal_gear_rising_revengeance__17_

Es wäre kein Metal Gear ohne Scheichelemente. So auch in Metal Gear Rising. Im Laufe des Spiels findet ihr Boxen oder Metalltonnen, in denen ihr euch vor Gegnern verstecken könnt. Dies ist aber nicht notwendig! Der Subtitel des Games sagts eigentlich schon: Was bei Metal Gearl 1-4 noch "Tactical Espionage Action" war, ist bei Rising: "Lightning Bolt Action". Also Visier auf, Schwert raus und ab gehts!

Blocken? Pff... das ist nur was für Menschen

Das was mich am meisten irritiert ist die Tatsache, dass man feindliche Angriffe nicht blocken kann! Ja, man kann nicht blocken sondern nur parieren und das braucht Übung und sehr gutes Timing! Der Vorteil daran ist, dass die Kämpfe so sehr schön flüssig und dynamisch ablaufen! Dennoch habe ich mir mehr als einmal einen Blockbutton herbei gesehnt und bei vielen Kämfen, insbesondere bei Bossfights, den Kampf pausiert, mir ein Bier aufgemacht und eine Zigarette angezündet, da ich vor Wut nur so brodelte... fragt mal Christl Clear... sie hat meine Wutausbrüche live miterlebt!

metal-gear-rising-revengeance

Butterweich mit „Metall“ Stücke

Grafisch empfinde ich Metal Gear Rising als ein zweischneidiges Schwert (*haha, get it*), die Umgebung könnte hier und da mal ein paar Details mehr verkraften, aber fuck it: Die Charaktere sind schön modelliert; dass fast alle normalen Gegner gleich aussehen fällt jetzt nicht sonderlich ins Gewicht, da diese sowieso binnen Sekunden in schön handliche Stücke zerhackt werden und Kämpfe, insbesondere Bossfights super cineatisch inszeniert sind. Leider hat das Spiel teils mit massiven Kameraproblemen zu kämpfen, die mich nicht nur einmal fast dazugebracht haben das Gamepad quer durch den Raum zu jagen!

Ansonsten läuft das Spiel im eigentlichen Gameplay sehr stabil und sehr flüssig. Die einzigen Stellen bei denen MGR ab und an ins Stocken kommt, sind die durch die Serie bekannten Codec Gespräche, vertuschten Ladezeiten. Gott sei Dank, kann man diese schnell wegdrücken, da sie sich teilweise extrem ziehen und mir ab und an auf die Nerven gingen!

Eines kann ich aber mit Sicherheit sagen, die Musik wird nicht jedem gefallen! Sie ist nicht schlecht, aber auch nicht Grammy, Echo oder Amadeus verdächtig. Viele Tracks untermalen bzw. unterstützen das Geschehen am Bildschirm sehr gut. Bei einigen Tracks habe ich mich sogar dabei erwischt, die Anlange noch lauter zu drehen um meinen Aggrolevel ein bisschen zu fördern. Andere Tracks sind leider eine Beleidigung für das jeweilige Musikgenre (*ich sag nur die Hip Hop Tracks von Sonic's Adventure 2, würg*) und haben mich schnell dazu gebracht, die Anlage wieder leiser oder auf Mute zu stellen!

[nggallery id=12]

In der Kürze liegt die Würze

Nicht nur das Gameplay sondern das ganze Spiel ist recht schnell... vorbei! Ich war in ca. 7 Stunden, im ersten Run durch! Aber jetzt kommt's: Metal Gear Rising hat einen Wiederspielswert, den ich bei vielen andern Games sehr stark vermisse!

Dadurch das ihr euer hochgezüchtetes Equipment beim Neustart weiterverwenden könnt und das Spiel viele Collectables bietet, war für mich der zweite und dritte Run eigentlich mehr ein Speedrun... den ich in 3 Stunden absolviert habe. Weiters bietet der Titel auch Metal Gear typisch eine grosse Anzahl an VR Missionen, wo ihr euer Können in „Trainingseinheiten“ auf die Probe stellen könnt! Dennoch hätte ich mir doch noch einige Sidequests gewünscht, die man nicht als DLC zusätzlich kaufen muss!! ( :evil:)

metal-gear-rising-revengeance-18-05-2012-screenshot-6

Blitzschnelles Fazit

Wenn euch Bayonetta, Ninja Gaiden, Vanquish oder Mad World gefallen haben, werdet ihr Metal Gear Rising: Revengance lieben! Bis auf ein paar Stellen lässt euch das Game fast keine Verschnaufpause und treibt einen stetig voran! Selten hatte ich so einen starken Drang ein Game nochmals durchzuzocken, was zugegeben auch an der recht kurzen Spieldauer liegt! Grafik und Sound, sind so lala, aber im Großen und Ganzen recht gut gelungen! Wer auf Ninjas, Cyborgs und blitzschnelle Actiongame steht, kann mit dem Titel wirklich nichts falsch machen!


Snake auf Weihnachtsmissionen: Merry Gear Solid: Solid Santa 9

Snake auf Weihnachtsmissionen: Merry Gear Solid: Solid Santa

Als Kind habe ich mich immer gewundert wie Santa Klaus bzw. der Weihnachtsmann zu uns in die Wohnung gekommen ist und uns die Geschenke hinterlassen hat? Mir wurde immer und immer wieder gesagt ich sollte nie fremde in die Wohnung lassen, aber wie konnte ein ein alter Mann mit verdächtig dichtem Bartwuchs einfach so in die Wohnung rein uns raus spazieren können, wobei wir immer die Eingangstür versperrt haben? Dieses Game hätte mir als Kind sicher viele antworten geliefert.

Solid Santa auf Weihnachtlicher Mission

Die Story ist so herrlich absurd aber dennoch irgendwie plausibel ;) In Merry Gear Solid: Sectret Santa spielt ihr Saint Nick, Codename: Solid Santa (!) der aufgrund der von 9/11 und der gesteigerten Achtsamkeit der US Regierung gegenüber undefinierbare Flugobjekte (z.B. sein Schlitten) gezwungen ist seine Geschenke zu Fuß zu verteilen.

In einem Haus ist aber alles anders: Wie jeder von uns nachvollziehen kann, können Kinder es nie erwaten ihre Geschenke zu bekommen und den Weihnachtsmann (oder das Christkind) dabei zu beobachten wie er seiner Tätigkeit nachgehen! So auch in diesem Haus nur das die Kinder hier, die ganze Nacht munter sind und im Hausflur patrouillieren (!?) um den Weihnachtsmann zu erwischen. Also müssen hier größere Geschütze aufgestellt werden.

Old School Metal Gear for Free

Das kostenlose Spiel orientiert sich an die 8-Bit Anfänge der Metal Gear Reihe, verwendet aber auch Ideen aus den "neueren" Metal Gear Games. Der Entwickler hat sogar an die Codex Gespräche gedacht.
Ich möchte nicht zuviel verraten aber die bekanntesten Gameplay Elemente der Metal Gear Reihe wurden hier auf eine wirklich witzige art und weise auf Weihnachten umgelegt und implementiert!

Für zwischendruch

Merry Gear Solid: Secret Santa ist ein wirklich kleines Indie-Spiel, das nur so vor witz, selbstironie und Metal Gear Fanservice strotzt! Mit dem kostenlosen kann man wirklichts falsch machen. Leider ist das Spiel nur für Windows verfügbar. Aber mit ein bisschen Bootcamp , Parrallels oder CrossOver XI können OSX User auch Windows auf ihre Apfelmaschiene installieren!

Rayman Jungle Run - So was nenne ich ein fette Mobile Umsetzung!!!! 10

Rayman Jungle Run - So was nenne ich ein fette Mobile Umsetzung!!!!

Rayman, Rayman, Rayman...wenn das so weiter geht, könnte diese Reihe einen Platz in meine "Must Have, ich denke erst garnicht mehr nach" Liste kommen. Seit dem "Reboot" der Franchise, mit Rayman Origans

Das von Ubisoft Montpellier und Pasta Games entwickelte iOS und Android Game läuft auf derselben UbiArt Framework-Engine, die auch in Rayman Origins und im kommenden Wii U exklusiven Nachfolger Rayman Legends zum Einsatz kommt.  Rayman Jungle Run ist einfach nur schön zum anschauen. Ich bin bekanntlich ein Freund schön präsentierten Spielen, dabei geht es mir besonders um den Stil, den Sound and das generelle Look & Feel - und dies wird bei Rayman von Spiel zu Spiel immer besser!

Jump 'n' Run ...'n' Glide 'n' Punch

Das Spiel ist in 4 Welten á 10 Levels aufgeteilt. Hierbei konzentriert sich jede Welt auf eine bestimmte Fähigkeit von Rayman, sei es nun Springen, fliegen, den Mauerlauf oder die Fähigkeit Gegener zu verprügeln.

Die Bedienung ist meiner Meinung nach perfekt für ein Touchscreen basiertes 2D Scroller! Rayman läuft immer gerade aus.Der Spieler muss ihm nur noch zum Springen, fliegen, oder punchen bringen! Und dies funktioniert immer einwandfrei!

Jedes Level spielt sich wie aus einem Guss, sei es nun das Leveldesign, die Musik oder die animationen - alles wirkt wie ein wirklich schöner Trickfilm! Der unfassbar charmante Cartoon Stil, der eingängige Soundtrack das fließende Gameplay!

Abschließend kann ich nur noch sagen... Gut, gemacht Ubisoft! :/ Als würde der Herbst nicht teuer genug für mich werden, mit einem neuen iPhone, einer WiiU und auch noch sicherlich Rayman Legends für die WiiU... das ich nun offiziell ein Fan vom neu auferstandenen Rayman bin!