Die Welt wird nicht mehr dieselbe sein! Ich glaub, das ist jedem klar. Da kann man es keinem verübeln, wenn sich der eine oder andere wieder einfachere Zeiten zurückwünscht. Und ja, diese werden auch wieder kommen, bestimmt. Aber bis dahin versorgt uns EA mit einer Spieleperle aus der PS3/Xbox 360-Ära: Need for Speed Hot Pursuit.

Ich frage mich wirklich, welche wie die Fokusgruppen ausgehen haben müssen, das EA ausgerechnet diesen Teil ausgräbt? Vielleicht als Test wie sich eine Remaster nur um in ein paar Jahren Need For Speed Underground, IMHO dne  besten Teil, neu aufzulegen? Wer weiß?

NFSHPR_1920x1080_Reveal_Porsche959 1

Not gonna lie, I ain’t mad about it! Need for Speed Hot Pursuit stammt aus einer, verglichen zu heute, einer viel einfacheren Zeit.
Einer Zeit, in der man nicht gefühlt zehn Minuten in einer Open World Map herumirrt, nur um an einem weiteren neuen Rennen teilnehmen zu können.

Einer Zeit, wo Cross-Play genauso undenkbar wie eine Präsidentschaft einer Person, die Rechtsradikale als „feine und gute Menschen“ bezeichnet.
Einer Zeit, in der Gamer-PCs eine Größe eines Industriekühlschrankes hatten  um 4K Games spielen zu können.

Und in einer Zeit, in der Nintendo komplett vom Gaming-Mainstream abdriftet, ihr eigenes Ding durchzieht und gerade deshalb nur am Geld drucken sind!

Gut, einige Dinge ändern sich nie, alles anderen schon. Need for Speed Hot Pursuit ist ein Spiel von gestern, leicht restauriert für die Gamer für heute.

Keine Open World - Halleluja!

Bitte nicht falsch verstehen. Ich finde Open World bzw. Sandbox Konzepte toll. Es muss, aber ich immer sein! In Rennspielen benötige ich in den seltensten Fällen eine Oberwelt. Geschweige denn von einer, an den Haaren herbeigezogenen Story.

Ich muss nicht extra an das andere Ende der Map fahren, nur damit ich an einem Rennen teilnehmen kann, ein neues Auto kaufen oder mein altes aufmotzen kann.

Ich habe einfach keine Lust! Besondern dann nicht, wenn es keinen plausiblen Grund oder Fast-Travel Option gibt. Ja, es gibt Ausnahmen: Forza Horizon, The Crew.

Aber wie gesagt, Need For Speed Hot Pursuit ist ein Spiel von gestern. Und gestern, war Open World Konzepte noch für GTA und Co vorbehalten.

In Need For Speed Hot Pursuit Remastered wählt man von einer Map seine Rennen aus, erhält nach Siegen Upgrades und Autos und gut ist.

Nennt mich alt. Aber ich liebe es!

Old-School Modi mit einer Prise Extraness!

NFSHPR_1920x1080_Reveal_LamborghiniMurcielagoLP640 2

Neben den klassischen Modi, wie Runden-Rennen oder Time Trial wäre es kein Need For Speed, wenn die PoPo nicht auch am Start wäre.
Entweder müsst ihr den Spielverderbern mit allerhand Manövern und Abkürzungen entwischen oder man spielt selbst den Spielverderber und versucht die illegalen Straßenrennen zu beenden.

Wenn man ein Rennen fährt und die Polizei einen erwischt, musst man flüchten. Simpel. Na ja, fast.

Dank virtueller Steuergelder tut die Polizei alles in ihrer Macht, um die Fahrer hinter Gitter zu bekommen. Mit Top-Speed auf der Autobahn rammen, Nagelteppiche ausrollen, um Reifen zu zerstören, Autobarrikaden oder wenn sie wirklich Ernst meinen Helikopter-Unterstützungen. NFS-Polizisten haben machen keine Witze.

Natürlich ist man seinem Schicksal nicht allein überlassen. Im Laufe des Spiels, erhält man Upgrades, mit dem man auch Nagelteppiche ausrollen kann, kurzfristig beim Rammen keinen Schaden erleidet oder eine EMP abfeuern kann,  um die Elektronik anderer Autos außer Gefecht setzen zu können.

Social und Crossplay

Bei Need For Speed geht es im Prinzip um eines: Speed! Ja, ich weiß, schockierend! Es geht aber auch um Rivalität. Einer fortlaufenden Rivalität zwischen dem Spieler, den anderen CPU Fahrern und der virtuellen Polizei. Und einer Rivalität, zwischen dem Spieler und seinen Echten und Online-Freunden.

Es wird so gut wie alles mitgetrackt. Wie schnell, man durch einen bestimmten Tunnel gefahren ist. Wie schnell man eine Strecke abgefahren hat. Wie viele Cops oder Gegner du hinter dich gelassen hat und, und, und.

Dieses Feature ist unter dem Namen Autolog in Spiel vorhanden. Alle Rekorde, Zeiten und co, können von Freuden eingesehen und herausgefordert werden. Und das nicht nur von den Freunden auf der Plattform, sondern CROSS-PLATTFORM!

NFSHPR_1920x1080_Reveal_FordShelbyGT500Cop 7

Spiele mit allen

Wenn es nach mir geht, ist Crossplay, das Beste neue Feature von Need For Speed Hot Pursuit Remastered. Etwas, was zu Zeiten des Originalreleases auf PS3, Xbox 360 und PC noch komplett undenkbar war, ist heute Realität.

Jeder Need For Speed Hot Pursuit Remastered Spieler, unabhängig seiner Plattform, kann mit und gegen jeden anderen Spielen. Egal ob Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One, PC oder dank Abwärtskompatibilität auch auf PlayStation 5 und Xbox Series X und S – alles ist möglich.

Auch wenn Crossplay heutzutage keine Seltenheit ist, freue ich mich jedes Mal, wenn ein Spiel dies zulässt.

Grobe aber feine Unterschiede

Ein Switch Fahrer könnte einen PC Spieler bloßstellen. Ein Xbox One Zocker könnte einen PlayStation Spieler von der Strecke drängen, und so weiter.

Schöne neue Welt. Eine Welt, in der alle auf demselben Spielplatz spielen. Auch, wenn auf eine eigene Art speziell ist.

Das ist nicht nur meine Hoffnung an die Welt, sondern auch Realität in diesem Spiel. Jede Version inhaltlich komplett identisch. Einzig die Grafik unterscheidet die Versionen.

Nintendo Switch, Base Xbox One und PS4 User  spielen das Spiel in 1080p mit 30fps. PS4 Pro, PS5, Xbox One X und Xbox Series X/S Spieler können hingegen zwischen 1080p mit 60fps oder 4K in 30fps wählen.

PC Gamer können machen was, was sie wollen… oder was ihre Hardware hergibt.

Long Story Short...

Wenn du Bock auf einen unkomplizierten, charmanten Arcade Racer hast, machst du mit Need For Speed Hot Pursuit Remastered nichts falsch.

Alle, die den aktuellen Status quo nicht missen wollen, eine fette Grafik und eine Sandbox alla The Crew oder Forza Horizon brauchen oder nur einen hauch von Realismus erwarten, sollten die Finger davon dem Spiel lassen.